Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Young Euro Classic 2018

… im Konzerthaus am Gendarmenmarkt

(Julia Kratzer)  Die 19. Ausgabe von Young Euro Classic wird auch diesmal ihrem Anspruch als führendes Festival für symphonische Jugendorchester weltweit gerecht. An 18 Festival-Tagen vom 3. bis 20. August bieten rund 1200 Musiker aus aller Welt in 19 Konzerten eine selten zu hörende Vielfalt an Musikerlebnissen mit ganz besonderen Akzenten.

Schon das Eröffnungskonzert des südafrikanischen Jugendorchester MIAGI Youth Orchestra mit Bernsteins Prelude, Fugue and Riff und Rainbow Beats von Duncan Ward zu Ehrend Nelson Mandelas begeisterte das Publikum. Auch diesmal ist wie in den vergangenen Jahren mit einer Auslastung von mindestens 96 % ein großer Zuspruch zu erwarten.

Selten in der Festivalgeschichte konnte Young Euro Classic mit so vielen brandneuen Werken aufwarten wie 2018. Nicht weniger als 13 Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen gehen ins Rennen um den vom Regierenden Bürgermeister Berlins jährlich ausgelobten Europäischen Komponistenpreis.

 Besondere Höhepunkte waren beziehungsweise sind die Überschreitungen von Begrenzungen klassischer Musik. So tanzte das Bundesjugendballett John Neumeiers nicht nur zu Strawinski, sondern auch zu Pop- und Rockmusik und an zwei Abenden wird Jazz geboten.
 
So wird am 10. August der neueste Ableger des National Youth Orchestra of the USA, das NYO Jazz, im ersten Jahr seines Bestehens das Konzerthaus mit dem Sound der amerikanischen Big Bands  mit Klassikern von Duke Ellington und Count Basie begeistern und am 18.8. wird der Jazz-Posaunist Nils Landgren gemeinsam mit dem unkonventionellen Berliner STEGREIF.orchester und der Jungen Norddeutschen Philharmonie dem musikalischen Genie Bernstein Ehre erweisen.

Weitere Besonderheiten des Festivals sind ähnlich wie in Bayreuth die 14 Konzerteinführungen eine Stunde vor Beginn der Konzerte.  Dabei werden spannende und oft genug überraschende Hintergründe, musikhistorisch fundiert und mit ganz persönlicher Note, dem Konzertbesucher mit auf den Weg in den Saal gegeben. Oft kommen dann auch Musiker des Orchesters, Dirigenten oder Solisten bei diesen Veranstaltungen zu Wort.

 


Veröffentlicht am: 07.08.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit