Startseite  

04.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Frühlingserwachen für das Osterei

Eierfärben ist eine beliebte Tradition zum Osterfest

Ob im Nest ausgelegt, an Frühlingszweige gehängt oder einfach zum Essen zwischendurch – was wäre Ostern ohne bunte Eier?

Für die Tradition gibt es mehrere Erklärungen. Einerseits standen Eier in vielen Religionen für das Leben, rot gefärbt versinnbildlichten sie im christlichen Glauben den Opfertod und die Wiedergeburt Christi.

Weitere Farben kamen erst später hinzu. Eine zweite Erklärung hängt mit der Fastenzeit zusammen: Man durfte von Aschermittwoch bis Ostern keine tierischen Nahrungsmittel essen, doch die Hühner legten natürlich weiter Eier. Um sie über die Zeit lagern zu können, kochte man sie durch und markierte sie dabei zur Unterscheidung der Frische mit bunten Farben. Die Eier aus der heiligen Karwoche wurden geweiht, verschenkt und zu Ostern gegessen.

Auch heute färben wir noch gerne Eier – allerdings eher, weil es als bunte Dekoration schön aussieht. Die Deko-Experten von „Blumen – 1000 gute Gründe“ zeigen, wie man sich damit den Frühling ins Haus holen kann. Zum Beispiel, indem man die Schalen mit einem Muster von echten Blüten verziert. Dazu einfach im Garten oder vom Blumenstrauß im Zimmer ein paar Frühlingsblüten abschneiden, möglichst glatt auf das Ei legen, das Ganze mit einem Feinstrumpf fixieren und färben.

Übrigens funktioniert das auch gut mit Materialien aus der Natur. Zwiebelschalen oder Kurkuma färben zum Beispiel gelb, Rote Bete rot, Petersilie grün und Blaubeeren blau. Hierfür kocht man mit der gewünschten Zutat einen Sud und legt die Eier darin ein. Ein Schuss Essig intensiviert dabei die Farbe. Ein Extra-Tipp, um die Farben zum Leuchten zu bringen und die Eier noch länger haltbar zu machen: Einfach die Schale zum Abschluss mit Speck oder Öl einreiben, das verschließt die Poren.

Noch mehr Ideen für eine stimmungsvolle Osterdekoration mit Blumen, Pflanzen und Eiern finden Sie hier.

Fotos: Marmeladekisses/ Blumen – 1000 gute Gründe

 


Veröffentlicht am: 25.03.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.