Startseite  

21.11.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 4. April 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Der weltweite Pionier in Sachen Tuning von Aston Martin Modellen, das Unternehmen Wheelsandmore aus Baesweiler bei Aachen, präsentiert seinen nach allen Regeln der Kunst veredelten Aston Martin Vantage der neuesten Generation.

Mit extrovertierten Designs sowie mit auffälligen Farben will Aston Martin künftig gezielt jüngere Käufer ansprechen, so auch beim neuen Vantage. Das 155.000 EURO teure Einsteigermodell macht den Anfang des von Traditionalisten kritisch beäugten Imagewandels – eingefleischte Aston Martin Fans halten sich beim Kauf des neuen Vantage V8 noch zurück.

Dabei glänzt der Brite nicht nur mit seiner gewohnt tadellosen Verarbeitungsqualität im Innenraum. Insbesondere das implizierte AMG 4,0 biturbo Aggregat sowie das moderne Fahrwerk heben den New Vantage auf ein zeitgemäßes Level, was der Vorgänger bisweilen vermissen ließ. Dank seiner neuen Qualitäten bietet der kleinste Aston nun eine perfekte Basis für die Individualisierungskünste der Spezialisten von Wheelsandmore. Mit reichlich Sachverstand und mit stilsicher gewählter Formensprache entstand ein Veredelungsprogramm für mehr Exklusivität sowie zur Schärfung der sportlichen Attribute. Dabei sprechen wir nicht nur von der Optik, sondern auch von der Leistungsausbeute. Die Spezialisten aus Baesweiler gönnten dem Fahrzeug eine Kraftkur, die sich sehen lassen kann.

Da Wheelsandmore bereits auf reichlich Erfahrung mit dem M177 DE Triebwerk aus den Tuningprogrammen für die Mercedes C63 AMG und AMG GT Baureihen zurückgreifen kann, setzt der Veredler auch beim New Vantage auf bewährte leistungssteigernde Komponenten, bestehend aus größeren Turboladern, Sportkatalysatoren, einer Klappenauspuffanlage sowie der entsprechenden Software-Anpassung.

Die finalen Prüfstandwerte des durch Wheelsandmore athletisierten New Vantage bescheinigen eine deutlich erstarkte Gesamtleistung von 680PS und 820Nm Drehmoment. Die neue Höchstgeschwindigkeit beziffert der Tuner mit +330 km/h bei entsprechender Reifenfreigabe. Für den Sprint auf 100 km/h benötigt das schnittige Coupé nach der Wheelsandmore Tuningmaßnahme nur noch 3,3s und schließt damit zum deutlich teureren DBS Superleggera auf. Beste Argumente also für alle, die sich bisher noch beim Kauf eines neuen Aston Martin Vantage zurückgehalten haben

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/autonews20190403_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 03.04.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit