Startseite  

22.01.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Leckeres Ostern

Die perfekte Lammkeule in nur drei Schritten


Ostern steht vor der Türe. Und damit machen sich auch wieder viele Menschen auf nach Lamm-Rezepten. Obwohl Lamm eigentlich ein Fleisch ist, das man durchaus das ganze Jahr zubereiten kann.

Im Sommer als Lammkottelets auf dem Grill oder im Winter beispielsweise als wärmenden Shedherd’s Pie. Aber heute solle es ganz fix um eine leckere Lammkeule gehen…

Was sind denn nun die drei einfachen Schritte?
Fleisch anbraten, mit Rotwein und Lammfond aufgießen und letztlich Schmoren. Einfach, oder? Ein Blick auf die Zubereitungsschritte im Rezept unterhalb belegt diese Aussage. Und das Tolle daran: Schritt Nummer eins und zwei gehen sehr flott von der Hand, ab Schritt Nummer drei macht sich die Lammkeule praktisch von ganz alleine.

Bekomme ich auch eine leckere Soße?
Klar! Dafür sorgen die Röstaromen beim Anbraten von der Lammkeule zusammen mit dem Fleischsaft, Lammfond, Rotwein und Gemüse.

Welche Beilagen gibt es zur Lammkeule?
Wer die ganz flinke Nummer bevorzugt beziehungsweise knapp an Zeit ist: Einfach bisschen mehr Gemüse sowie Kartoffeln mit in den Bräter geben. Dann hat man wenig Arbeit in der Küche und ein leckeres One-Pot-Gericht. Ansonsten steht natürlich bei Lamm der Bohnensalat hoch im Kurs. Aber auch Feldsalat macht sich gut.

Zutaten
1 Lammkeule (ca. 2,3 Kilo)
4 EL Sonnenblumenöl
1 Paprika
1 Fenchelknolle
6 Schalotten
6 Knoblauchzehen
500 ml Lammfond
500 ml Rotwein
1 Zweig Rosmarin

Zubereitung
Das Gemüse in grobe Stücke schneiden, die Knoblauchzehen andrücken. Das Sonnenblumenöl in einen Bräter geben und die Lammkeule darin von allen Seiten scharf anbraten. Das Gemüse, die Knoblauchzehen sowie den Rosmarinzweig dazugeben und mit Lammfond und Rotwein ablöschen und aufgießen. Die Lammkeule im geschlossenen Bräter bei 160 bis 180 Grad gute 1,5 Stunden schmoren lassen bis eine Kerntemperatur von 60 Grad für medium oder 70 Grad für gar erreicht ist.



Anja Auer betreibt mit „Die Frau am Grill“ den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten ihrer Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen.

Weitere Rezepte finden sie auf Anja Auers Blog und ihrem YouTube-Kanal.

 

 


Veröffentlicht am: 03.04.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.