Startseite  

16.06.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wrtschafts-News vom 10. April 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Faurecia, ein weltweit führendes Technologieunternehmen in der Automobilbranche, ist in diesem Jahr erstmals auf der bauma in München vertreten. Noch. bis 14. April 2019 präsentiert das Unternehmen in München sein Produktportfolio für emissions-arme und emissionsfreie Mobilität im Nutzfahrzeugbereich.

Mit der Premiere auf der globalen Leitmesse für Baumaschinen unterstreicht Faurecia seine strate-gische Zielsetzung, eine Marktführerrolle für nachhaltige Lösungen im Nutzfahrzeug- und Großmo-torenmarkt einzunehmen. Das Unternehmen entwickelt Technologien zur Emissionsreduzierung für alle Arten von Motoren, von Straßenfahrzeugen (3,5 Tonnen) über Geländewagen mit über 75 PS bis hin zu Großmotoren mit über 750 PS (Marine, Züge und Industrie). Ziel ist, dass die fort-schrittlichen Lösungen nicht nur neuen Vorschriften wie CARB und Euro VII entsprechen, sondern auch zukünftige Abgasnormen erfüllen.

Produkte und Innovationen am Messestand

Auf dem Messestand in Halle A2, der in den Business France Salon eingebettet ist, präsentiert Faurecia mehrere Innovationen zur Schadstoffoptimierung und Steigerung der Energieeffizienz von Nutzfahrzeugen. Dazu gehört auch eine Produktpremiere: Der On- und Off-Highway U-MIX bietet eine kompakte und integrierte Mischlösung, die speziell entwickelt wurde, um den benöti-gen Bauraum zu reduzieren. Er zeichnet sich durch eine leistungsstarke Harnstoffmischung aus und hält gleichzeitig den niedrigen Druckabfall durch eine optimierte Abgasströmungskonditionie-rung aufrecht.

Darüber hinaus können Besucher sich vor Ort über die Lösungen zur Abgasreinigung von Großmo-toren informieren, die von der Faurecia-Tochter HUG Engineering entwickelt wurden.

Im Bereich der alternativen Antriebe stellt das Mutterunternehmen am Messestand mit Wasser-stoff-Hochdrucktanks und Brennstoffzellenstacks seine Innovationen für Elektromobilität auf Brennstoffzellenbasis vor. Erst im März 2019 bekräftigte das Unternehmen seine Ambitionen, ei-nen starken europäischen Wasserstoffindustriezweig zu schaffen: Gemeinsam mit Michelin ver-kündete der Hersteller die Gründung eines Joint Ventures, das die Kompetenzen beider Unterneh-men im Bereich Brennstoffzellentechnologie bündelt. Der Automobilzulieferer treibt weiterhin die laufende Entwicklung einer Reihe von Batterieabdeckungen und kompletten Batteriegehäuselösun-gen mit integriertem Thermomanagement für Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge voran.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/News20190409_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 10.04.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzalung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit