Startseite  

12.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Opernfestival Verona

Europas bewegendstes Festival in unnachahmlicher Kulisse

(Joseph Scheppach) Ein lauer Sommerabend in Verona - untermalt von klangvoller Musik. Das Opernfestival von Verona ist eines der wohl bewegendsten Opernfestivals in Europa.

In der unnachahmlichen Kulisse des antiken römischen Amphitheaters werden von Juni bis September die Opernklassiker Carmen, Aida, Tosca, Der Troubador - Il Trovatore und La Traviata aufgeführt. Aida wird zudem wieder in einer historischen Version zu sehen sein.

Unter den besonderen Abenden im Kalender
- 16. Juli „Roberto Bolle &Friends“. Ein Galaabend und ein  Tribut an die unvergängliche Eleganz des Repertoireballets und an die Kreativität des zeitgenössischen Balletts.

- 4. August „Plàcido Domingo 50“. Der Opernstar hat seine auβerordentliche Karriere  in Italien in der Arena von Verona imSommer 1969 begonnen, mit Turandotund Don Carlo. Die Veranstaltungen auf dem Spielplan 2019 festigen die engen Bande zwischen dem Opernfestival der Arena und diesem groβen Künstler, 50 Jahre nach seinem Erstauftritt auf der weltweit gröβten Opernbühne.

- 11. August „Carmina Burana“ von Carl Orff. Die 24 von Orff vertonten Texte, vorwiegend in lateinischer Sprache aber auch in mittelhochdeutsch und provenzalisch stammen aus einer Sammlung von mittelalterlichen Dichtungen aus dem 11. und 12. Jahrhundert, die im Kloster von  Benediktbeuern in Bayern in der Nähe von Bad Tölz aufgefunden und in einem Miniaturenkodex  aus dem dreizehnten Jahrhundert – dem Codex LatinusMonacensis 4550 oder Codex Buranus überliefert wurde: daher stammt auch der Titel Carmina Burana, der 1847 vom Gelehrten Johann Andreas Schmeller anlässlich der ersten Veröffentlichung des Manuskripts eingeführt wurde.

In der Arena di Verona erlebt man nicht nur Opern auf höchstem Niveau – man genießt sie auch noch in einzigartiger Atmosphäre. Die Arena ist nicht nur ein außerordentlich gut erhaltenes römisches Amphitheater, sondern nach dem Kolosseum in Rom auch das zweitgrößte noch erhaltene antike Theater. Dabei ist die Größe durchaus beeindruckend: das Theater hat eine Länge von ca. 138 Metern, eine Breite von ca. 110 Metern und eine Höhe von genau 24,1 Metern. Die 44 Stufenränge des Zuschauerraums bieten heute somit 22.000 Zuschauern Platz.

Foto: Ennevi

 


Veröffentlicht am: 28.05.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.