Startseite  

25.01.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Baumaterial retten und wiederverwerten

Es geht um sehr viel Abfall

200 Millionen Tonnen an Abfällen produziert der Bausektor jährlich. Dabei könnte viel wertvolles Material für Neubau und Modernisierung recycelt werden. Eine gute Option auch für private Bauherren, die Ressourcen und Geldbeutel schonen wollen.

In Deutschland werden bereits über 90 Prozent der mineralischen Bauabfälle wiederverwertet – vor allem um Gräben im Tief-, Deponie- und Landschaftsbau zu verfüllen. Viele Bundesländer setzen sich dafür ein, dass wertvolle Baustoffe im Hochbau wiederverwertet werden. „Vorurteile gegenüber Recycling-Materialien sind unberechtigt“, sagt Stefanie Binder von der BHW Bausparkasse. „Vorausgesetzt, Bauherren und Modernisierer nutzen von Laboren kontrollierte Baustoffe.“

Preiswerte Variante

„Gerettetes“ Baumaterial ist meist günstiger. Bauherren senken im Falle eines Rückbaus und ebenso bei der Modernisierung eines Altbaus die Kosten für die Entsorgung. „Recycling ist am einfachsten, wenn für einen Hausbau möglichst wenige unterschiedliche, gut trennbare Materialien verwendet wurden“, erklärt die BHW Expertin. Baustoffe wie Holz, Lehm, Ziegel oder Mörtel können zu Recycling-Baustoffen weiterverarbeitet werden. Ziegel sind nach dem Entfernen von Mörtelresten oft ohne weitere Behandlung wiederverwendbar.

Zertifizierte Qualität

Recycling-Baustoffe schonen die Umwelt. Ein Beispiel: Der Bau eines neuen Berliner Forschungsgebäudes mit Recycling-Beton reduzierte die benötigte Kiesbaufläche um 880 Quadratmeter und die CO2-Emissionen um 4,4 Tonnen. Das Cradle-to-Cradle-Zertifikat, wörtlich „von der Wiege bis zur Wiege“, verweist auf nachhaltiges Recycling: Die Materialien sind entweder vollständig kompostierbar oder auf der gleichen Wertigkeitsstufe beliebig oft verwendbar. Diesem Prinzip entsprechen aber längst nicht alle recycelten Baustoffe.

Quelle/Foto: Unternehmerverband Historische Baustoffe e.V./BHW Bausparkasse

 


Veröffentlicht am: 11.06.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.