Startseite  

03.04.2020

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 5. August 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Mit wenigen Klicks zur persönlich passenden Geldanlage. Mit diesem Versprechen sind die ersten Robo-Advisors vor wenigen Jahren angetreten. Inzwischen tummeln sich mehr als 30 digitale Anlagehelfer am deutschen Markt.

Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip hat die wichtigsten Anbieter unter die Lupe genommen und geprüft, ob diese auch für Kleinanleger taugen. Das Ergebnis: Drei günstige Anbieter sind aktuell empfehlenswert. Grundsätzlich wird für die digitale Sparhilfe ein Aufpreis fällig – teilweise mehr als ein Prozent der Anlagesumme.

Aktuell betreuen Robo-Advisors mehr als eine Milliarde Euro von Anlegern aus Deutschland. Grundsätzlich erhalten Kunden dabei Unterstützung in drei Punkten: Robo-Advisors ermitteln – meist mithilfe eines Fragebogens – wie viel Risiko ein Sparer vertragen kann, leiten daraus ein Portfolio ab und kümmern sich um die Umsetzung der Geldanlage. Sie kaufen also die passenden Fonds ins Depot. Dieser Service kostet: „Zu der üblichen Verwaltungsgebühr der ausgewählten Fonds verlangen die Anbieter weitere Gebühren“, erklärt man bei Finanztip. „Der Aufpreis variiert je nach Anbieter und kann zwischen einem halben Prozent der Anlagesumme bis zu mehr als einem Prozent jährlich ausmachen.“

Selbstgemachte Geldanlage ist günstiger

Günstiger geht Geldanlage, wenn Sparer sich selbst kümmern. „Wir empfehlen, in breit aufgestellte Aktien-Indexfonds (ETFs) zu investieren. Um die Schwankungen am Aktienmarkt etwas aufzufangen, sollte ein anderer Teil in Fest- oder Tagesgeld angelegt werden“, erklärt man. „Diese selbstgemachte Geldanlage kostet oft nicht mehr als 0,3 Prozent des Anlagebetrags.“ Wer sich das allerdings selbst nicht zutraut und einen Teil der Verantwortung gerne abgeben möchte, für den können Robo-Advisor eine gute Lösung sein.

Finanztip empfiehlt aktuell passive Anlagestrategie

Bei den digitalen Geldanlagehelfern gibt es zwei Arten. Einige greifen aktiv in die Geldanlage ein: Sie schichten das Vermögen, je nach Marktgeschehen, laufend um. Ziel ist es, den maximalen Verlust zu begrenzen. Andere Robo-Advisors folgen einem passiven Ansatz. Ihr Ziel ist es, die anfangs festgelegte breite Vermögensaufteilung beizubehalten. „Wie gut aktive Robo-Advisors sind, können wir aktuell nicht beurteilen“, sagt Finanztip und empfiehlt deshalb zum jetzigen Zeitpunkt nur Anbieter mit einer passiven Strategie.

Damit sich Robo-Advisors auch für Kleinanleger eignen, sollte die Mindestanlagesumme nicht mehr als 10.000 Euro betragen. Aktuell empfiehlt Finanztip drei Anbieter, die alle diese Kriterien erfüllen: Quirion und Growney als klassische passive Robo-Advisors und Weltinvest als digitalen Anlagehelfer für Selbstentscheider.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/News20190805_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 05.08.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit