Startseite  

23.01.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Meister-Bügler auf der IFA

Laurastar-Textilpflege auf höchstem Niveau

Wer die IFA in Berlin besucht, kann einen grandiosen Service nutzen. Wo? Am Messestand von Laurastar, dem nach eigenen Angaben weltweiten Marktführer für Bügelsysteme aus der Schweiz.

Wer möchte und sich traut, kann dort seine Hemden, Anzüge oder Kostüme bügeln lassen und danach wie aus dem Ei gepellt seinen Messebesuch vornehmen. Thomas Seele ist der Meister, Pardon, der Obermeister am Bügeltisch! „Es kommen auch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Unternehmen, die das Berliner Nachtleben erkundeten, und wieder voll gestylt in den Messetag gehen wollen“, berichtet der Manager. Bisher habe er jedes Textilstück wieder in Form gebracht.

Aber, es geht auch anders, erzählt der Meister des Valetierens, der schon stattliche 30 Jahre am Bügeltisch steht. „Bei unseren Produkt-Präsentationen im Berliner KaDeWe oder im Mediamarkt treffen wir auf potentielle Kunden, die schwer bügelbare Textilien von zu Hause mitbringen und sagen: `Wenn Sie das in bester Qualität hinkriegen, kaufen wir ihr Bügelsystem.‘ Und: Meistens kaufen sie es“, sagt Seele im Gespräch mit den Genussmännern.

Qualität ist bei Laurastar das A und O. Die Bügelsysteme kosten zwischen 600 und 2.000 Euro. Da erwarten Kunden überall auf der Welt allerbeste Qualität. Das ist schließlich das Markenzeichen der Schweizer. Heuer zeigen sie auf der IFA ihre tragbare Dampfbügelstation Laurastar Lift,die optimale Ergonomie bietet und zugleich die einzige 3-in-1-Dampfbügelstation ist, die bügelt, entknittert und hygienisch reinigt.

Das Produkt ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung – ein Konzentrat aus Technologie und funktionalem Design. Sie verbindet Leistungsfähigkeit mit intuitiver Handhabung. Für eine optimale Ergonomie wurde auch dem kleinsten Detail besondere Aufmerksamkeit gewidmet: Laurastar Lift ist kompakt, leicht und besitzt einen Transportgriff, damit sie mühelos getragen werden. Die einfache Bedienung ermöglicht sowohl das Bügeln eines ausgebreiteten Hemdes als auch das Entknittern eines aufgehängten Kleidungsstücks oder die schnelle, mühelose Reinigung sämtlicher Textilien.

Laurastar Lift ist nach drei Minuten betriebsbereit und schaltet sich nach zehn Minuten Ruhezustand automatisch ab.Das von Industriedesigner Antoine Cahen in den Ateliers du Nord in Lausanne entwickelte Design ist entschieden effizient und zeitgemäß und wurde mit dem internationalen Designpreis Red Dot Design Award ausgezeichnet.

DerLaurastar Hygiene-Dampf, Dry MicrofineSteam (DMS), dient einer optimalen Vorbeugung und eignet sich ideal für alle Textilien in direktem Kontakt mit Baby- und Kinderhaut, empfindliche Textilien, die nicht heißer als 40 °C gewaschen werden dürfen, und selten gewaschene Textilien. Das einfache Bügeln entfernt 99,999 Prozent der Bakterien und 100 Prozent der Milben: durch die Textilpflege werden auf natürliche Weise wirksam krankheitserregende Organismen beseitigt.

Ein überhitzter Wassertropfen verwandelt sich in Dry MicrofineSteam und dehnt sich 1600-fach aus. Dann tritt er mit einer Geschwindigkeit aus, die fünfzehn Mal höher ist als bei einem normalen Dampfbügeleisen. Diese Kraft, mit der der Laurastar Dampf aus der Sohle ausgestoßen wird, ermöglicht eine wirksame, gleichmäßige Durchdringung der Textilien. Zudem enthält er beim Austreten aus dem Bügeleisen kein Wassermolekül in flüssigem Zustand. Daher bleibt der Stoff komplett trocken und die Ausbreitung von Mikroorganismen wird verhindert. In der Schweiz besitzt ein Viertel der Haushalte ein Laurastar.

Wie gesagt, bis zum kommenden Mittwoch können noch am Laurastar-Messestand Textilien gebügelt werden. Die Schweizer sind bestimmt auch 2020 dabei. Vielleicht schließen sich andere Unternehmen dem Laurastar-Service an und bieten eine frische Rasur für Männer an? Oder eine Kosmetik-Crash-Behandlung für Ladies? Wer weiß: Lassen Sie sich überraschen!

Text: Erwin Halentz/Kerstin Tesch
Foto: Günther Dorn / genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 10.09.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.