Startseite  

17.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wohin mit dem Fahrradschloss?

... ein Ratgeber

Fahrradschlösser sind wichtig, um einen Diebstahl zu vermeiden. Aber wohin mit dem Diebstahlschutz während der Fahrt, damit nichts klappert oder stört? Als praktischer Schutz bietet sich ein Faltschloss an.

Der Halter dafür kann einfach am Rahmen, egal welcher Art, angebaut werden. Die Verschraubung passt in der Regel genau in die Bohrungen der Flaschenhalterung. Alternativ ist auch eine Befestigung mit Klettband möglich.

E-Bikes sind teurer als vergleichbare Räder für die Stadt ohne Motor. Deshalb brauchen sie auch einen besonderen Schutz. Bügelschlösser bieten hier eine hohe Sicherheitsstufe. Für die Befestigung während der Fahrt gibt es spezielle Halterungen, die sich am Ober- oder Sattelrohr anbringen lassen. Wer sein Fahrrad gerne an Brückengeländern oder Straßenschildern anketten möchte, sollte beim Kauf darauf achten, dass das Schloss auch entsprechend breit genug ist.

Manche Fahrradmodelle bringen von Hause aus ein fest montiertes Rahmenschloss mit. Insbesondere durch die ohnehin schwer zu tragenden Pedelecs erlebt dieses System eine Renaissance. Hier besteht teilweise auch die Möglichkeit, für das Schloss und die Akkuverriegelung den gleichen Schlüssel zu benutzen. Der wesentliche Vorteil ist, dass das Schloss immer am Rad mit dabei ist. Da der Metallring aber zwischen die Speichen geschoben wird, kann das Rad damit nicht angeschlossen und trotz Sicherung davongetragen werden. Der Pressedienst Fahrrad empfiehlt daher ein zweites Schloss. Es gibt bei einigen Rahmenschlössern auch die Möglichkeit, Ketten oder Kabel mit dem Rahmenschloss zu verbinden, um ein Anschließen zu ermöglichen. Für den Transport der Kette bietet Abus eine passende Rahmentasche an.

Fahrern leichter Sporträder empfiehlt es sich, ein kleines Faltschloss dabei zu haben. Eine Halterung, die dazugekauft wird, lässt sich einfach per Klettverschluss am Rahmen befestigen und bei Bedarf auch schnell wieder entfernt werden, wenn eine Tour ohne Stopp geplant ist. Oder man wählt ein Faltschloss, das so klein ist, das es in der Trikottasche verstaut werden kann.

Viele Schlösser lassen sich auch einfach in einer Rahmentasche am Fahrrad transportieren. Per Öse an der Sattelstange oder am Gepäckträger befestigt werden können aber auch Magnethalter für entsprechende Schlösser. (ampnet/jri)

Fotos: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad/Luka Gorjup

 


Veröffentlicht am: 07.10.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit