Startseite  

11.07.2020

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Geschichte der Wegwerfgesellschaft

Die Kehrseite des Konsums



Über Müll scheint alles gesagt. Es gibt von ihm viel zu viel. Er gehört am besten vermieden, zumindest aber sortiert und abgeholt, bevor die Tonnen überlaufen.

Doch diese gängigen Einsichten werden dem Phänomen „Müll“ bei weitem nicht gerecht. Welche Probleme mit der Müllproduktion verbunden und wie diese möglicherweise zu lösen sind, schildert der Technikhistoriker Wolfgang König in seinem wichtigen Buch „Geschichte der Wegwerfgesellschaft. Die Kehrseite des Konsums“, das im Oktober 2019 im Franz Steiner Verlag erscheint.

Das Wegwerfen als Wohlstandsphänomen entwickelte sich in den westlichen Konsumgesellschaften seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Vornehmlich in den USA galten Produkte mit geringer Haltbarkeit schon früh als Garant für wirtschaftliche Stabilität in schwierigen Zeiten. Statt langlebiger Qualitätsprodukte wird seither zunehmend produziert und beworben, was mit wenig Aufwand zu nutzen und zu entsorgen ist. Regelmäßig wechselnde Moden begannen das Kaufverhalten zu ändern und formten es nach den Bedürfnissen der industriellen Massenproduktion. Die Übernahme dieses konsumorientierten Lebensstils führte zwischen den 1950er- und 1970er-Jahren schließlich auch in der Bundesrepublik Deutschland zu einem explosionsartigen Anstieg der Müllmengen.

In acht Kapiteln untersucht König zunächst die historische Entwicklung von Industrie- und Siedlungsabfällen sowie die besondere Stellung von Plastik und Recycling. Anschließend schlüsselt er auf, welche Anteile Hygieneartikel, Lebensmittel, Kleidung und Möbel an unserem Müll haben. Unter der Überschrift „Pioniere und Perversitäten des Wegwerfens“ verfolgt er besonders anschauliche Produktkarrieren – wie die des Kugelschreibers, der sich innerhalb von 70 Jahren von einer kostspieligen Investition der britischen Luftwaffe in ein mehrheitlich kostenloses Werbeprodukt verwandelte. Abschließend analysiert er die Strukturen des Wegwerfens in Bezug auf Komfort und Verschleiß und stellt Alternativen zur Wegwerfgesellschaft vor. König verschafft auch jenen, die meinen, über Müll bereits genügend zu wissen, vertiefende Einblicke und regt zur Veränderung des eigenen Konsumverhaltens an.

Geschichte der Wegwerfgesellschaft
Autor: Wolfgang König
Franz Steiner Verlag  
Preis: 21,90 Euro
ISBN: 978-3-515-12500-0

 


Veröffentlicht am: 13.12.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit