Startseite  

15.07.2020

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Held der Straße“ des Monats April 2020: Marcus Musgiller

Der Stuttgarter rettet Autofahrer mit Krampfanfall

Weil er einem verunglückten Autofahrer gerettet hat, ist Marcus Musgiller aus Stuttgart von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) im Rahmen der gleichnamigen Verkehrssicherheitsaktion zum „Held der Straße“ des Monats April ernannt worden.

Der 42-Jährige hatte an einem Februar-Morgen mit dem Team im Büro seiner Firma für Gebäudetechnik in Stuttgart zusammengesessen, als er einen dumpfen Schlag vernahm. Ein Kleintransporter war nach links von der Straße abgekommen und hatte eine Verkehrsinsel überfahren. Anschließend war er über die Gegenfahrbahn in das zum Verkauf abgestellte Auto eines Fahrzeughändlers geprallt. Durch die Wucht des Zusammenstoßes waren drei weitere Neuwagen ineinandergeschoben worden. Als eine Kollegin „Ruft den Notarzt!“ schrie, rannte Marcus Musgiller das Treppenhaus hinunter zum Unfallort.

„Es waren viele Leute versammelt, aber keiner schien die Initiative zu ergreifen“, erinnert er sich. Also öffnete er die Tür des weißen Transporters und sah einen offensichtlich krampfenden Mann, der kaum Luft bekam. Der Ersthelfer entfernte zunächst den Zündschlüssel aus seiner Nähe. Da er den Eindruck hatte, dass das 31 Jahre alte Unfallopfer seine Zunge verschluckt haben könnte, da er so sehr nach Luft rang, griff Marcus Musgiller nach ihr. Dabei wurde er zwar von dem Krampfenden gebissen, aber es gelang ihm, die Zunge hervorzuholen. „Aus Erste-Hilfe-Kursen weiß ich, dass man aus Eigenschutz normalerweise nicht in den Mundraum des Krampfenden fassen sollte“, weiß der Stuttgarter.

Eine Frau bot ihm schließlich Unterstützung an. Zusammen versuchten sie, den Verunglückten aus seinem Fahrzeug zu befreien. Doch das war nicht möglich. Es gelang Marcus Musgiller aber, den Sitz in eine horizontale Position und den Mann in die stabile Seitenlage zu bringen. Das schien seine Atemfunktion etwas zu verbessern. Dennoch lief er blau an. Kurze Zeit später trafen dann der Notarzt und die Rettungskräfte ein und übernahmen die weitere Arbeit.

Der Ersthelfer aus Stuttgart ist berufsbedingt viel unterwegs und frischt deshalb sein Wissen immer wieder auf: „Es hat mir sicherlich in der Situation geholfen, dass ich einmal jährlich an einem Erste-Hilfe-Kurs teilnehme. Standardmäßig wird dort auch auf die Themen Krampfanfall und epileptischer Anfall eingegangen“, berichtet er.

Goodyear und der AvD suchen jeden Monat einen selbstlosen Ersthelfer. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums von der Zeitschrift „Trucker“.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Goodyear

 


Veröffentlicht am: 01.05.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit