Startseite  

07.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff zu Gast: Im Golfclub Lungau/Katschberg

Höhe ist hier nicht alles …

Die höchste Erhebung in der Umgebung meines Golfclubs in der Lausitz ist rund 10 Meter hoch. Da freute ich mich immer, wenn ich mein Golfzeug packen kann und eine Fahrt in die Berge ansteht.

Diesmal war das Lungau im Salzburger Land das Ziel. Das liegt bekanntermaßen in Österreich – im derzeit schon nahezu maskenfreien Österreich. Die Berge hier ragen bis zu mehr als 2.000 Meter in die Höhe. Da verwundert es nicht, dass der 1. Abschlag auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz des Golfclub Lungau/Katschberg auf gut 1.000 Meter liegt. Doch für alle, die wie ich aus dem flachen Land kommen – man kann hier im Lungau ohne Kletterausrüstung, ja auch ohne Wanderschuhe golfen, denn der Platz ist flach wie ein Brett.

Doch wer nun glaubt, dass hier der Golfer leichtes Spiel hat, der irrt. Hier hat man ganz sicher ein schönes Spiel, aber einfach ist etwas anderes. Gut unterwegs ist, wem Länge so gar nichts ausmacht. So ist zum Beispiel das Loch 7 - ein Par 5 – für die Herren gelb 474 Meter lang. Viele Bälle schluckt die Mur – ein flinker Bach – am Loch 10. Wer hier nicht weit abschlägt, hat ganz sicher ein Problem. Die letzte Herausforderung ist der Schlag über das Wasser an Loch 19, nein, selbstverständlich an Loch 18.

Ich war einfach schon bei Loch 19 – dem Clubhaus. Von dessen Terrasse hat man nicht nur einen tollen Blick auf dem Platz, sondern auch auf die Berge und die Paraglider, die hier ihre Runden drehen.

Wer sich noch nicht auf den bestens gepflegten und von Keith Preston entworfen 18-Lochplatz wagt oder einfach mal eine Trainingsrunde einlegen will, für den ist ebenfalls bestens gesorgt. Auf diesen Golfer wartet ein charmanter 9-Loch Par 3 Platz. Hier ist die Herausforderung, alle Abschläge auf Anhieb zu finden.

Der Golfclub Lungau/Katschberg gehört mehreren Hotelliers, die ihrerseits ihren Gästen diverse Golfspezials anbieten. Mein Tipp ist das 4*-Hotel „Wastlwirt“. Von hier sind es nur wenige Minuten mit dem Auto bis zum ersten Abschlag.

Fotos: genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 06.07.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.