Startseite  

19.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mitsubishi – ökologischer Fahrspaß

(H.H.) Auf der „North American International Motor Show“ in Detroit vom 13. bis zum 27. Januar 2008 präsentieren die Japaner ihre sportliche Coupé-Studie „Concept-RA“.

Das sich Umweltfreundlichkeit und Fahrspaß nicht ausschließen, will der japanische Autobauer Mitsubishi gemeinsam mit seiner US-Tochter damit unter beweis stellen. Präsentiert wird eine Coupé-Studie mit Dieselantrieb namens „Concept-RA“. RA steht dabei für „Road Aggressive“.

Der  flache Zweitürer, von dem es bisher nur sehr dynamisch wirkende Zeichnungen gibt, soll über eine Spaceframe-Karosseriestruktur aus Strangpress- und Druckguss-Aluminium verfügen. Damit wollen die Japaner Leichtbaueigenschaften mit hoher Crashsicherheit verbinden. Motorhaube, Stoßfänger und Teile der Außenhaut werden laut Werksangaben aus einem extrem stoßfesten und umweltfreundlichen Kunstharzwerkstoff gefertigt.

Unter der Haube glänzt des Mitsubishi-Coupe mit einem neu entwickelten 2,2-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung, variabler Ventilsteuerung (MIVEC), Piezo-Kraftstoffinjektoren und einem Turbolader mit automatischer Turbinengeometrie. Der Motor soll 204 PS Leistung auf die Räder bringen und ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmeter aufweisen. Mitsubishi verspricht einen nicht näher bezifferten sehr niedrigen Verbrauch und ein geringes Schadstoff-Emissionsniveau.

Für Fahrsicherheit und Fahrspaß sollen außerdem die elektronische Allrad- und Fahrdynamikregelung S-AWC (Super All Wheel Control) mit automatisiertem Schaltgetriebe und Doppelkupplung aus dem Lancer Evolution sorgen. Das S-AWC fungiert als übergeordnetes Steuerorgan mehrerer Teilsysteme: Das ACD (Active Center Differential), mit dem das Mittendifferential beeinflußt werden kann, die Gierkontrolle AYC (Active Yaw Control), die Stabilitätskontrolle ASC (Active Stability Control) und das ABS. Darüber hinaus wurde das Fahrwerk durch aktive Lenkungs- und Dämpfersysteme ergänzt. Mitsubishi verspricht sich vom Technikeinsatz maximale Kontrollierbarkeit und Rückmeldung unter allen Bedingungen.

Ein kleines Manko weist der Mitsubishi-Prototyp allerdings auf: Er wird über dieses Stadium wohl nicht hinaus kommen. Allerdings will Mitsubishi seine technischen Innovationen nicht im Safe versauern lassen. Sie sollen im für Mitte 2008 avisierten Lancer Evolution X eingebaut werden. Kleinere Versionen des neuen Diesels sind für die Modelle Lancer und Outlander vorgesehen.

 


Veröffentlicht am: 06.01.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit