Startseite  
   

08.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eidgenössisches Kunstjahr 2022

Die wichtigsten Ausstellungen in der Schweiz



Kunst, Design und Fotografie zum Staunen und Genießen: Ein Besuch in einem der Art Museums of Switzerland garantiert auch 2022 einzigartige Kulturerlebnisse. Zu sehen sind hervorragende Sammlungen und spannende Ausstellungen.


Zentrum Paul Klee, Bern (Bern Region)
Der futuristische Bau von Renzo Piano ist Kulturzentrum und Museum zugleich. Auf Kulturinteressierte wartet die weltweit bedeutendste Paul-Klee-Sammlung. Von Januar bis Mai 2022 zeigt das Haus mit „Gabriele Münter. Pionierin der Moderne“ das vielseitige und kraftvolle Oeuvre dieser selbstbestimmten Künstlerin. Als Mitglied der legendären Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ zählt Münter zu den bedeutendsten Positionen der Moderne.

Fotozentrum, Winterthur (Zürich Region)
Das Fotozentrum ist die führende Kompetenzstelle für die Präsentation, Diskussion, Sammlung und Vermittlung von Fotografie und fotobasierter Kunst der Schweiz. Die Ausstellung „Manon – Einst war sie La dame au crâne rasé“ widmet sich von Februar bis Mai 2022 dem Werk der Berner Künstlerin, die in den 1970er-Jahren mit Auftritten als Femme fatale und provokativen Performances die Zürcher Kunstszene aufmischte. Ihr fotografisches Oeuvre ist ein Reigen der Schönheit und der Vergänglichkeit, angeführt von der legendären Serie „La dame au crâne rasé“.

MAMCO, Genf (Genf Region)
In einem ehemaligen Industriegebäude im Genfer Stadtteil Plainpalais untergebracht, finden sich im Musée d’art moderne et contemporain (MAMCO) seit 1994 rund 6000 Werke zeitgenössischer Kunst. Die von Februar bis Juni 2022 dauernde Ausstellung „Verena Loewensberg“ widmet sich der einzigen Frau, die den „Zürcher Konkreten“ angehörte. Die Retrospektive hebt den Beitrag deutlich hervor, den Loewensberg für die gesamte Gruppe leistete. Durch eine systematische Nutzung der Formen und Farben trug sie entscheidend zur künstlerischen Weiterentwicklung der Gruppe bei.

Kunstmuseum Basel (Basel Region)
Das Kunstmuseum Basel lädt an drei Standorten zu einer Reise durch die Kunstgeschichte vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart ein. Von Juni bis September 2022 wird im Hauptgebäude die dialogistische Ausstellung „Picasso – El Greco“ gezeigt. Die Auseinandersetzung von Pablo Picasso (1881–1973) mit El Greco (1541–1614) wird durch Gegenüberstellungen von Meisterwerken beider Künstler gezeigt.

Kunstmuseum Luzern
(Luzern-Vierwaldstättersee)
Schweizer und internationale Kunst von der Renaissance bis heute wird seit 2000 im von Jean Nouvel erbauten KKL Luzern (Kultur- und Kongresszentrum Luzern) präsentiert. Die Ausstellung „Moving Focus“ ist die erste umfassende Retrospektive des britischen Künstlers David Hockney – einem der einflussreichsten Künstler der Gegenwart – in der Schweiz. Sie zeigt vom Juli bis Oktober 2022 sein Frühwerk aus den 1960er-Jahren bis hin zu neueren großformatigen Landschaftsbildern und iPad-Zeichnungen. Im Zentrum wird das 4,5 Meter hohe und 12 Meter breite Monumentalgemälde „Bigger Trees Near Warter or/ou Peinture sur le Motif pour le Nouvel Age Post-Photographique“ sein.

Fondation Beyeler, Riehen (Basel Region)
Mit einer großen Retrospektive zu Georgia O’Keeffe (1887–1986) widmet die Fondation Beyeler die erste Ausstellung im neuen Jahr 2022 einer der bedeutendsten Malerinnen des 20. Jahrhunderts und herausragenden Persönlichkeit der modernen amerikanischen Kunst. Die Werke werden vom 23. Januar bis 22. Mai 2022 gezeigt.

Piet Mondrian gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Avantgarde-Bewegung. Die Ausstellung „Mondrian“ von Juni bis Oktober 2022 beleuchtet seine künstlerische Entwicklung bis in die zwanziger Jahre und die stilistische Entstehung seines Spätwerks. fondationbeyeler.ch/mondrian

Im Oktober 2022 kann das Kunstmuseum „Fondation Beyeler“ seinen 25. Geburtstag feiern. Pünktlich zu diesem Jubiläum präsentiert die Fondation bis zum Januar 2023 ihre bisher größte Sammlungsausstellung. Die berühmte Sammlung umfasst rund 400 Werke unter anderem von Bourgeois, Cézanne, Dumas, Giacometti, van Gogh, Matisse, Miró, Monet, Picasso, Richter, Rothko, Tillmanns und Warhol.

Kunsthaus Zürich (Zürich Region)
Am Heimplatz wartet das Kunsthaus Zürich mit einer der größten Sammlungen der Schweiz auf. Das historische Haus wurde erst vor wenigen Monaten um einen spektakulären Neubau von David Chipperfield erweitert. Von September 2022 bis Januar 2023 widmet sich das Kunsthaus einer Gallionsfigur ihrer Zeit: In „Niki de Saint Phalle. Die Retrospektive.“ wird mit rund 150 Exponaten das breite Schaffensspektrum der Künstlerin aufgezeigt, das von Assemblagen, Aktionen und großformatigen Skulpturen bis hin zu Theater, Film und Architektur reicht.

Foto: Schweiz Tourismus / Oliver Baer

 


Veröffentlicht am: 06.01.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.