Automobil-News vom 21. Juli 2016

Michael Weyland informiert



Foto: Toyota Deutschland GmbH

Toyota reduziert weiter die CO2-Flottenemissionen seiner Neuwagen in Deutschland: Die im ersten Halbjahr 2016 neu zugelassenen Fahrzeuge stießen durchschnittlich nur 107,8 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Minus von 7,5 Prozent.

Mit der stärksten CO2-Verringerung aller Volumenmarken liegt der japanische Automobilhersteller auch deutlich unter dem Durchschnitt des deutschen Pkw-Gesamtmarkts: Trotz eines Rückgangs von 2,2 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten 2015 emittieren die neu zugelassenen Fahrzeuge in Deutschland immer noch 127,6 Gramm CO2 pro Kilometer in die Luft – bei Toyota Modellen liegt dieser Wert 19,8 Gramm niedriger.

Foto: Toyota Deutschland GmbH

Entscheidenden Anteil an der positiven Toyota Bilanz haben vor allem die Hybridfahrzeuge: Immer mehr Autokäufer wählen die effiziente Kombination aus Benzin- und Elektromotor. Fast jedes dritte verkaufte Toyota Fahrzeug fährt europaweit inzwischen mit Hybridantrieb vor, in Deutschland liegt dieser Anteil mit etwa 37 Prozent sogar noch höher. Allein im Juni verkaufte der japanische Automobilhersteller hierzulande 2.404 Hybridmodelle, was rund 42 Prozent des Gesamtabsatzes in diesem Monat entspricht. Toyota allein hat damit im Juni mehr alternativ angetriebene Autos verkauft als alle anderen Marken mit ihren Hybrid- und Elektroautos zusammen.

Foto: Ford Werke GmbH

Zum ersten Mal überhaupt sind die Bremssättel eines Ford-Modells in unterschiedlichen Farben lieferbar - nämlich für den neuen Supersportwagens Ford GT:

Serienmäßig schwarz lackiert, sind die 6-Kolben-Bremssättel von Brembo für den neuen Ford GT auf Wunsch auch in Silber, Blau, Orange oder Rot lieferbar. Die Bremsscheiben selbst sind aus einem besonders leichten Kohlefaser-Keramik-Verbundwerkstoff und warten mit einer Gewichtsersparnis von rund 50 Prozent gegenüber vergleichbaren Metall-Varianten auf. Darüber hinaus ist der neue Ford GT in acht Außenfarben verfügbar.

Foto: Ford Werke GmbH

Weltweit insgesamt 6.506 Enthusiasten, darunter rund 400 aus Deutschland, haben sich für den Kauf eines Ford GT innerhalb der offiziellen Frist (13. April bis 12. Mai 2016) konkret beworben. Auf der entsprechenden Internetseite durchliefen sie den globalen Bewerbungsprozess, bei dem sie unter anderem gebeten worden waren, einen bevorzugten Ford-Händler zu benennen, über den der Kauf dann abgewickelt würde

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20160720_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=46493-2