Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kontaktlinsen

... die unsichtbare Sehhilfe

Manche Menschen wechseln zwischen Brille und Kontaktlinsen, andere benutzen die kleinen Kunststoffschalen jeden Tag. Sie lassen sich unabhängig von der Mode bzw. vom Stil tragen, erfordern jedoch eine richtige Handhabung.

Welche weiteren Vor- und Nachteile Kontaktlinsen haben, erläutert dieser Beitrag.

Die schwimmenden Linsen

Kontaktlinsen bestehen im Allgemeinen aus einem hochwertigen Kunststoff. Die weichen Formen wie Monats- oder Tageslinsen sind sehr flexibel, die harten Linsen wie Halbjahres- oder Jahreslinsen sind dagegen starr. Sie schwimmen jedoch beide auf der Tränenflüssigkeit. Grundsätzlich sind Kontaktlinsen für jeden tragbar, sofern keine Störung der Tränenzusammensetzung vorliegt. Mit den Kunststoffschalen lassen sich Sehschwächen und Hornhautverkrümmungen korrigieren. Wenn sie auf die Augen des Trägers abgestimmt sind, stellen sie eine gleichwertige Sehhilfe wie eine Brille dar.

Vorteile von Kontaktlinsen

Im Gegensatz zur Brille haben Kontaktlinsenträger ein uneingeschränktes Sichtfeld. Die Kurz- oder Weitsichtigkeit wird unauffällig kaschiert und Druckstellen vom Brillengestell existieren nicht. Das Verrutschen oder Beschlagen, wie es bei Brillen passieren kann, fällt bei Kontaktlinsen ebenso weg. Linsen mit einer hohen Sauerstoffdurchlässigkeit eignen sich auch für empfindliche Augen, vom Jugendlichen bis zum Mann im hohen Alter. Das Tragen der Linsen fällt dabei überhaupt nicht auf – Kleidungsstil und Outfit lassen sich unabhängig von der Sehhilfe zusammenstellen.

Nachteile der kleinen Kunststoffschalen

Insbesondere Monats-, Halbjahres- und Jahreslinsen erfordern eine regelmäßige Reinigung mit Spezialprodukten. Sonst besteht die Gefahr einer Verunreinigung oder Entzündung. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Kontaktekzem oder zu einer Lidentzündung kommen. Für einige Menschen ist es besonders am Anfang schwierig, sich die Linsen einzusetzen. Doch mit ein wenig Übung gelingt das recht schnell. Die Kosten für die unsichtbare Sehhilfe liegen meist höher als bei einer Brille. Deshalb lohnt sich ein Vergleich verschiedener Anbieter, wie bei preisprolinse.de.

Tipps für Neulinge

Wer das erste Mal Kontaktlinsen ausprobieren möchte, sollte bei einem Optiker testen lassen, welche Produkte am besten geeignet sind. Dies geschieht meist in Verbindung mit einem Probetragen. So kann jeder erst einmal testen, ob er mit dieser Art der Sehhilfe zurechtkommt. Darüber hinaus gelten andere Werte als für eine Brille – auch diese kann allein der Optiker feststellen. Ist die Entscheidung für die Kontaktlinsen gefallen, sollte eine Eingewöhnungszeit von mehreren Tagen oder Wochen eingeplant werden. Außerdem sind halbjährliche Kontrollen beim Augenarzt zu empfehlen.

Bild 1: ©istock.com/caracterdesign
Bild 2: ©istock.com/jeffbergen

 


Veröffentlicht am: 15.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit