Automobil-News vom 26. August 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Land Rover nutzt die Bühne der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main zu einer umfassenden Präsentation seiner Modelle und Möglichkeiten. Vom 14. bis 24. September zeigt die britische 4x4-Erfolgsmarke zum einen ihr facettenreiches Modellprogramm, gekrönt vom soeben erschienenen neuen Avantgarde-SUV Range Rover Velar.

Daneben demonstrieren Modelle wie der besonders vielseitige Land Rover Discovery oder die aktuellen Modellversionen von Range Rover bis Land Rover Discovery Sport die enorme Bandbreite des Portfolios. Seinen zweiten IAA-Anziehungspunkt neben dem Messestand in Halle 5.0 errichtet der Hersteller im Freigelände am Westeingang: Hier können die Besucher auf einem eigens angelegten anspruchsvollen Geländeparcours die Qualitäten und das Leistungsvermögen der modernen britischen Offroader hautnah erleben. Exklusiv für die IAA kommen Findlinge aus dem Land Rover Experience Center in Wülfrath bei Düsseldorf auf das Messegelände an den Main.

Foto: Jaguar Landrover

Volkswagen erweitert sein Modellprogramm um ein Crossover-Modell der kompakten Klasse: den T-Roc. Das neue Crossover von Volkswagen bringt frischen Schub in die Klasse der kompakten SUV.

Der neue T-Roc zeigt sich maximal individualisierbar, innovativ digitalisiert, perfekt vernetzt, mit modernsten Assistenzsystemen, dynamisch motorisiert und vor allem modern, expressiv designt. Ein Auto, das in der urbanen Welt ebenso zuhause ist wie in unwegsamen Gelände.

Gleich mehrere Designelemente sind stilbildend für den neuen Fünfsitzer: In der Front ist es die breite Kühlergrilleinheit mit integrierten Doppelscheinwerfern und die ausgelagerte Lichtsignatur, die den T-Roc auch bei Nacht unverwechselbar machen. Die Linienführung der langgestreckten Silhouette wird hingegen durch ein besonders markantes Chromelement geprägt, das sich von den A-Säulen über die komplette seitliche Dachlinie bis in die C-Säule hineinzieht und formal an ein Coupé erinnert. 

Der neue T-Roc ist im Segment unterhalb des Tiguan positioniert und basiert wie Tiguan und Atlas/Teramont auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Sind alle fünf Plätze besetzt, ergibt sich bei Beladung bis zur Oberkante der Rücksitzlehne ein Kofferraumvolumen von 445 Litern. Die Rücksitzlehne kann im Verhältnis 60/40 geteilt umgeklappt werden; dadurch entsteht ein Ladevolumen von bis zu 1.290 Litern. Fest steht, dass kaum ein anderes SUV dieser Klasse ein ähnlich großzügiges Package bietet.

Fotos: Volkswagen AG


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20170825_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=52273