Getestet: Ultralight Javadrip

Ein Leichtgewicht, das überzeugt

(Helmut Harff) Wer sich jemals mit einem gut gefüllten Rucksack auf eine Tour gemacht hat, wird sehr schnell merken, dass der mit der Zeit immer schwerer wird. Dabei ist es egal, ob man hohe Berge erklimmen oder die Masuren erkunden will.

Was liegt also näher, als den Inhalt seines Wanderrucksacks einmal danach zu durchsuchen, was man wirklich braucht. Bei mir gehört dazu unbedingt etwas dazu, um mir einen vernünftigen Morgenkaffee zuzubereiten. Da man nicht überall eine Kaffeebar oder ähnliches antrifft, muss man den irgendwie outdoor zubereiten. Da ich Krümel im Kaffee noch mehr als im Schlafsack hasse, brauche ich einen Filter, einen sehr kleinen, sehr robusten und vor allem sehr leichten Filter.

Den habe ich nun mit dem Ultralight Javadrip von GSI Outdoors (UVP: 12,95 Euro) gefunden. Der Filter wiegt lediglich elf Gramm. Er besteht aus Nylon und die „Füße“ aus leichtem Polypropylen. Diese klippt man auf seiner Lieblingstasse fest und los geht’s: Gemahlenen Kaffee in den Javadrip füllen und mit heißem Wasser übergießen - läuft.

Mein zukünftiger Wanderpartner heißt: Ultralight Javadrip

Bewertung: 5 von 5 Sternen

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=52428