MOSCOT ist Geschichte

... MOSCOT ist New York

MOSCOT ist eine Erfolgsgeschichte über Immigration, die 1899 begann und das Unternehmen über hart arbeitende Generationen hindurch zu dem gemacht hat, was es heute ist.

Urgroßvater und Familienpatriarch Hyman Moscot legte den Grundstein für MOSCOT in Amerika als er 1899 aus Osteuropa über Ellis Island in die USA einwanderte. In der Orchard Street, Manhattans berühmter Lower East Side, verkaufte er tragefertige Brillen aus einem hölzernen Handkarren heraus.

Bereits 1915 hatte sich Hyman einen treuen Kundenstamm aufgebaut und eröffnete seinen ersten MOSCOT Shop in der Rivington Street 94. Im zarten Alter von nur 15 Jahren stieg Hymans Sohn Sol 1925 in das Familiengeschäft ein und half seinem Vater das Unternehmen weiter auszubauen.

1936 zog der Shop in die Orchard Street 118 an der Ecke Delancey Steet, wo MOSCOTs neues Zuhause für die nächsten 80 Jahre werden sollte.

Ab 1951 leitete Sols Sohn Joel das „MOSCOT Haus“. Joel machte sich schnell einen guten Namen, da er sich seinen Kunden stets charmant und zuvorkommend widmete. Ohne seinen Shop aus den Augen zu lassen, gab er die Familienwerte ans seine Söhne Harvey und Kenny weiter, die 1986 und 1992 an Bord des Familienunternehmens kamen bzw. das Ruder als 4. Generation Moscots in die Hand nahmen.

Im März 2013, fast 100 Jahre nachdem sein Ururgroßvater MOSCOT gegründet hatte, stieg Harveys Sohn Zachary in das Familienunternehmen ein und präsentiert die 5. Generation Moscots.

MOSCOT feierte im Januar 2015 seinen 100. Geburtstag!

Heute hat die LEMTOSH, MOSCOTs berühmtestes Modell, global einen hohen Wiedererkennungswert.

Der runde und nerdige Rahmen hat Generationen von Kreativen, Freigeistern, Denkern, Intellektuellen und Künstlern als Visitenkarte gedient – von Buddy Holly und Truman Capote bis hin zu Johnny Depp.

Hyman wäre sehr, sehr stolz!!!

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=53177