Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Motorsportspaß im Hosentaschenformat

Mit echtem Racing-Game-Feeling über den Bürotisch und durchs Wohnzimmer dr!ften


Für Frauen und Männer mit Benzin im Blut hat die Sturmkind GmbH, Erfinder des DR!FT Racers im Maßstab 1:43, ein originelles Angebot. DR!FT ist weltweit die erste Rennsimulation, bei der ein ferngesteuertes Modellauto den Monitor als Ausgabemedium des Racing-Games ersetzt.

Die Rennsimulation selbst läuft als hochkomplexe Renn-Simulations-Software auf dem Smartphone, das gleichzeitig auch als Cockpit und Steuergerät für den DR!FT Racer fungiert. DR!FT vereint das Beste aus Rennsimulation, ferngesteuertem RC-Car und intelligenter Robotik in einem Produkt.

Der DR!FT-Racer bewegt sich mit der Fahrdynamik eines realen Rennautos. Während herkömmliche ferngesteuerte RC-Car-Modelle aufgrund der Verkleinerung immer unrealistisch und kaum kontrollierbar zu fahren sind, simuliert DR!FT die komplette Fahrphysik eines echten Rennautos. Somit fahren, beschleunigen, driften und lenken die DR!FT-Racer absolut authentisch, genau wie ein Rennauto in der realen Welt - auf dem Küchentisch, dem Fußboden, im Büro oder auf der selbst gestalteten Modellrennstrecke.

Bereits ein einfacher Büroschreibtisch genügt, um packende Rennen zu fahren – und das sogar mit mehr als 10 DR!FT-Racern. Ambitionierte Rennpiloten dürften angesichts der Möglichkeiten staunen, die der DR!FT-Racer bietet: Die Fahrphysik der DR!FT-Racer überzeugt unter anderem mit realistischer Beschleunigung, maßstabsgetreuem Bremsverhalten, einer Kurvendynamik, die der echter Rennwagen in nichts nachsteht und zahllosen akribisch umgesetzten Details… Alle Fahrzustände eines echten Rennautos werden minutiös von der Simulation berechnet und vom DR!FT-Racer in der Realität im Maßstab 1:43  umgesetzt. 

In rasanten 3,3 Sekunden beschleunigt der Racer im Maßstab 1:43 aus dem Stand auf umgerechnet 100 km/h. Das Smartphone dient dem Piloten zur Steuerung des DR!FT-Racers und wird so zu Cockpit und Lenkrad in einem.

Gas, Bremse, Handbremse, Lenkung und Instrumentenbord werden auf dem Smartphone angezeigt und ermöglichen dem Piloten eine perfekte Kontrolle des DR!FT-Racers. Zudem können innerhalb der Rennsimulation diverse Einstellungen am Setup des DR!FT-Racers vorgenommen werden, die den persönlichen Vorlieben des Piloten beim Fahren entsprechen.

Smartphone als Fernsteuerung und Kommandozentrale



Gelenkt wird, indem man sein Apple- oder Android-Smartphone im Querformat hält und wie ein Lenkrad nach links oder rechts neigt. Mit einem Daumen gibt man dabei Gas und mit dem anderen bremst man, um das Auto in heiße Drifts zu bringen. Über die DR!FT-App lassen sich außerdem diverse Einstellungen tätigen und die Steuerung anpassen. So kann man etwa zwischen normaler und nasser Fahrbahn wählen, den Lenkwinkel anpassen oder Hilfe beim Driften aktivieren oder deaktivieren. Beim Fahren sieht der Nutzer dann eine Miniaturansicht eines Armaturenbretts mit mittig platziertem Tacho sowie links daneben einem Drehzahlmesser und rechts einer Tankuhr sowie dem Boost-Meter des simulierten Turbo-Motors. Das Licht lässt sich natürlich ebenfalls einschalten und einen Button für den Rückwärtsgang, Gas sowie Fuß- und Handbremse für den Profi-Power-Slide sind auch vorhanden. Auch ein Not-Stopp ist integriert (einfach Handy-Display nach unten halten) - also keine Sorge vor großen Crashs.

Mit einer Akkuladung fährt der Racer mehr als 30 Minuten – Mann und Frau fährt mit dem DR!FT-Racer damit länger, als er beim Boxenstopp an einem USB-Ladegerät nachtankt, denn die Ladezeit nimmt nicht ganz 30 Minuten in Anspruch. Mit zwei DR!FT-Racern, könnte man somit „non Stopp“ fahren.

Gänsehaut als Serienausstattung: Ladies and Gentlemen, start your engines!

Angetrieben werden die kleinen Rennwagen in der Realität von mehreren hochdrehenden Coreless-Motoren. Virtuell wohnen jedoch ganz andere Monster unter den Motorhauben. Und das hört man! Das Smartphone gibt den satten Motor-Sound realitätsgetreu mit der jeweiligen Motorcharakteristik wieder – sei es ein Sechszylinder-Turbomotor mit 3,4 Litern Hubraum und 565 PS oder ein V8-Motor mit 5,2 Litern Hubraum und 550 PS.

Sobald die App unter iOS oder Android eingerichtet ist und das Smartphone Kontakt zum Racer aufgenommen hat, gilt Gänsehautalarm nach dem Starten des Motors. Die App produziert einen atemberaubenden Original-Motor-Sound und je besser der Lautsprecher des Smartphones, desto eindringlicher die Klangkulisse. Wer es richtig wissen will, verbindet sein Phone mit Kopfhörern oder Lautsprechern um das markerschütternde Turbo-Pfeifen des Red Turbo und das Donnergrollen des mächtigen Silver V8 richtig genießen zu können. Im Renneinsatz untermalt der Lautsprecher des Smartphones jede Bewegung des Racers mit dem passenden Sound quietschender Reifen, knackender Gangwechsel, aufheulender Motoren und dem typischen Turbopfeifen der Blow-Off-Ventile – realistisches Renn-Feeling pur. Petrolhead, was willst Du mehr?!

Lieferumfang und Preis

Der DR!FT-Racer kommt in einer hochwertigen, versiegelten Umverpackung daher. „Handmade in Germany“ bestätigt das Siegel des Start-Ups Sturmkind aus dem pfälzischen Speyer. Darin findet man den Racer in einer schicken kleinen Box sowie 6 DR!FT-Curbs für den individuellen, originellen Streckenbau und eine Auto-Quartett-Karte, auf deren Rückseite eine Unterschrift, etwa von Olga, verrät, wer den Racer von Hand montiert hat – wie bei den Hochleistungsmotoren von AMG oder Aston Martin! USB-Ladekabel und Bedienungsanleitung in Form eines wertigen Booklets, sowie diverse Aufkleber zum individuellen Bekleben des DR!FT Racers runden die Serienausstattung ab.

DR!FT ist purer Motorsportspaß im Hosentaschenformat und ab sofort zu einer UVP von 199,90 Euro (inkl. MwSt.) bei führenden Online-Anbietern erhältlich.

 


Veröffentlicht am: 13.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit