Startseite  

18.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff testet: Das BM 57

… das Oberarm-Blutdruckmessgerät von beurer



Wer mal zum Arzt zum Check kommt, kennt das: Ab zum Blutdruck messen. Toll, das tut nicht weh, es kommt keine Nadel zum Einsatz, man muss nur den Oberarm frei machen und nach einer Minute ist alles vorbei.

Hoffentlich ist das so, leider in vielen Fällen eben nicht. Der Blutdruck ist zu hoch oder zu niedrig. Zufrieden lächelt da niemand. Ganz im Gegenteil, man erinnert sich, wer da alles schon über Herzprobleme klagte, wer schon alles einen Herzinfarkt erlitt. Alle Alarmglocken läuten. Es muss etwas passieren.

Zuerst muss aber mal abgeklärt werden, ob wirklich die Luft brennt und der eigene Zustand überwacht werden muss. Nun kann man dreimal die Woche zum Blutdruck messen gehen. Das kann beim Hausarzt oder in der Apotheke passieren. Das ist zumindest für die meisten zeitlich sehr aufwändig.

Mann kann auch selber zur Tat schreiten und sich ein Blutdruckmessgerät für den Hausgebrauch zulegen. Das kann das Oberarm-Blutdruckmessgerät BM 57 von beurer sein. Nach dem Mann nach einem Blick in die Bedienungsanleitung geworfen hat, dauert es keine zwei Minuten, bis das Gerät einsatzbereit ist.

Nun noch die Manschette richtig anlegen – was nun wirklich kein Problem ist und das Gerät einschalten. Schon erscheint der aktuelle Blutdruckwert im großen und übersichtlichen Display. Das speichert gleich für zwei Personen bis zu 60 Messergebnisse.

Menschen, die sehr ängstlich bezüglich ihres Gesundheitszustandes sind, sollten sich nicht so schnell verunsichern lassen, wenn das Zeichen der Arrhythmie-Erkennung aufblinkt. Wenn das der Fall ist, erkennt und warnt das Gerät vor eventuellen Herzrhythmusstörungen. Dann die Ruhe bewahren und etwas später noch einmal messen. Dann kann man immer noch seinen Arzt kontaktieren.

Was der Messwert wirklich bedeutet, kann man einer Skala auf dem Display oder dem Begleitheftchen entnehmen.
Übrigens: Die Manschette ist für fast jeden Typen ausgelegt – so sein Oberarmumfang sich zwischen 23 und 43 cm bewegt.

Fazit: Das Oberarm-Blutdruckmessgerät BM 57 von beurer ist einfach zu bedienen und spart so manchen Weg zum Arzt oder in die Apotheke. In diesem Test wurde auf die ebenfalls mögliche Vernetzung per Smartphone und dem Monitoring der Messergebnisse über beurer HealthManager App / Web / PC verzichtet.

Bewertung: 5 von 5 Sterne

 


Veröffentlicht am: 15.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit