Kaffeewissen – Kurz gesagt (2)

Es blüht Kaffee


Jeden Tag trinken wir ihn – Zeit noch mehr über ihn zu erfahren. Die Rede ist von Kaffee. Mit der Serie „Kaffeewissen – Kurz gesagt!“ will ich euch „aufschlauen“ und habe kurze Facts zum Kaffeeanbau zusammen gesammelt – mit denen ihr beim nächsten Kaffeeklatsch glänzen könnt.

Nachdem wir die Kaffeesamen eingepflanzt haben und aus diesem ein „erwachsener“ Baum wurde, (siehe Serienteil 1) geht es in diesem Teil um die Kaffeeblüte. In Tansania, einem der größten Kaffeeanbauländer Afrikas, ist die Haupterntezeit von Juli bis Februar.

Die weißen Blüten können innerhalb weniger Stunden verblühen. Sie verströmen einen süßen Duft, der an Jasmin erinnert. Jedes Blütenbündel besteht aus bis zu 15 zarten, schnell welkenden Blumen. Zurück bleiben die Blütenstände. Aus diesen reifen die Kaffeekirschen an. Während der Reifung verändert sich die Farbe der Kirschen von Grün über Gelb hin zu leuchtendem Rot. In ihrem Innern liegen meist zwei Samen, die begehrten Kaffeebohnen. Wie oft ein Kaffeebaum blüht und Früchte trägt, hängt von der Zahl der Regenperioden ab. Wenn man Glück hat kann man beobachten, dass eine Kaffeepflanze blüht und gleichzeitig reife Kaffeekirschen trägt.

In der nächsten Folge ernten wir die Früchte unserer Arbeit. Bis dahin!

Quelle: Tchibo

Sie haben den ersten Teil verpasst? Einfach hier klicken.

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=59265