Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 6

Spiel an einem Loch beginnen– Regel 6.1

Mit dem Golfspielen hat Hans Kienesberger 1988 begonnen, ÖGV-Referee Prüfung  1998, 2000 wurde er Mitglied im ÖGV Championship Committee, 2005 R&A Referee Prüfung in St. Andrews Ergebnis 80%, ÖGV Turnierdirektor und auch Einsätze bei der European Tour –so zB. Referee in St. Andrews „Dunhill Links“ durch Einladung der European Tour.

Wer sagt nehmen wir es mit den Golfregeln nicht so genau wir spielen ja nicht „The Open“ der spielt irgendein Ballspiel aber sicher nicht Golf.

Grundsätzlich geht es im Golf um „Spirit of the Game“

Regel 6: Üben am Platz und Spielgeschwindigkeit

Ein Spieler hat ein Loch dann begonnen, wenn er einen Schlag macht, um das Loch zu spielen.
Ein Spieler muss jedes Loch beginnen, indem er einen Ball nach Regel 6.2b innerhalb des Abschlags spielt.

Ball muss innerhalb des Abschlages gespielt werden – Regel 6.1

Match Play
- Keine Strafe
- Gegner darf den Schlag sofort annullieren
- Dies muss aber unverzüglich und vor dem nächsten Schlag eines Spielers geschehen
- Der Spieler muss einen anderen Ball innerhalb des richtigen Abschlags spielen

Zählspiel
- Grundstrafe
- Der Ball ist nicht im Spiel
- Der Spieler muss seinen Fehler korrigieren aber bevor er am nächsten Abschlag spielt und einen Ball innerhalb des Abschlags spielen.
- Schläge, welche vor der Korrektur des Fehlers gespielt werden, zählen nicht zum Ergebnis

Weitere Beiträge zum Thema Golfregeln:
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 5
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 4
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 3
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 2
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 1

Quelle: Golf in Austria

 

 

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=60608