Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 8

Platz spielen wie er vorgefunden wird– Regel 8

Erlaubte Tätigkeiten– Regel 8.1
(6) Einen Probeschwung oder einen Rückschwung ausführen
- In einem Bunker darf der Sand beim Rückschwung aber nicht berührt werden

(7) Innerhalb des Abschlags:

- Ein Tee in den Boden steckt oder auf den Boden zu legen
- einen wachsenden oder befestigten natürlichen Gegenstand zu bewegen, biegen oder brechen(Regel 6.2b (3)
- verändern der Oberfläche des Bodens, entfernen, niederdrücken von Sand, losem Erdreich, Tau, Frost oder Wasser

... und sonst:
- in einem Bunker darf Sand nach einem Schlag aus dem Bunker zur Platzpflege gerecht werden – Regel 12.2
- auf dem Grün dürfen Sand, loses Erdreich oder andere Schäden ausgebessert/ werden – Regel 13.1

bewegen eines natürlichen Objektes, um festzustellen ob dieses lose ist
- Ist dieses Objekt wachsend oder befestigt, so muss es in die ursprüngliche Lage zurückgebracht werden

Vermeiden einer Strafe durch Wiederherstellen des ursprünglichen Zustandes– Regel 8.1

- Keinen Strafschlag zieht sich der Spieler zu, wenn er die ursprünglichen Umstände wiederherstellt
- Verbessert ein Spieler die Umstände so kann er einen Strafschlag nicht vermeiden

Wiederherstellung von verbesserten Umständen in ursprüngliche Position
-  Das bewegte Objekt muss so nahe wie möglich in seine ursprüngliche Lage gebracht werden
Beispiele:
-  Zurückversetzen eines Begrenzungspflockes welcher bewegt wurde
-  Bewegen eines begrenzenden Objektes in seine ursprüngliche Position nachdem es in eine andere Richtung gedrückt wurde
-  Einen Ast, Gras oder ein unbewegliches Hemmnis in seine ursprüngliche Lage zurückversetzen

Eine Strafe kann nicht vermieden werden, wenn die Verbesserung vollständig eliminiert wurde
Auch kann eine Strafe nicht vermieden werden, wenn das bewegte Objekt durch ein anderes Objekt ersetzt wird
Beispiele:
-  Ersetzen eines bewegten Pflockes durch einen anderen
-  Anstelle eines Pflockes einen Ast in das von dem Pflock geschaffene Loch stecken
-  Verwenden von Klebeband um einen gebrochenen Ast/ Pflock zu befestigen

Verschlechtert ein Spieler seine Spielumstände, so muss er dies in Kauf nehmen.
Werden die Spielumstände von einer anderen Person verschlechtert, so darf der Spieler den ursprünglichen Umstand wiederherstellen.
Falls erforderlich, darf der Ball markiert, aufgenommen und gereinigt werden.

Kann der ursprüngliche Zustand nicht ohne großen Aufwand wiederhergestellt werden, so darf der Spieler den Ball aufnehmen und am nächstgelegenen Ort hinlegen wo er:
-  nicht näher zum Loch
-  ähnlichen Umständen unterliegt wie in der ursprünglichen Situation
-  innerhalb einer Schlägerlänge ist
-  am gleichen Bereich des Platzes ist

Weitere Beiträge zum Thema Golfregeln:
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 7
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 6
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 5

Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 4
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 3
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 2
Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 1

Quelle: Golf in Austria

 
© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=60792