Startseite  

15.12.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

MOULIN DU CALANQUET

Olivenöl aus Saint-Rémy de Provence

Wunderschön gelegen, erstecken sich um das Dorf Saint-Rémy in der französischen Provence die Olivenbäume. In dieser Idylle haben die Geschwister Anne und Gilles Brun im Jahr 2000 mit der Gründung von Moulin du Calanquet die traditionsreiche, regionale Olivenölherstellung nach 40 Jahren erneut zum Leben erweckt.

In der Mühle produzieren sie feine Öle aus fünf regionalen Sorten, sowie ergänzende Produkte wie Aufstriche, Marmeladen und, ganz klassisch, Oliven. Aus dieser Geschichte leiten sich auch die Werte ab, auf die sich Anne und Gilles Brun stützen: Die fünf Generationen umfassende landwirtschaftliche Tradition ihrer Familie, die Bindung zur Provence, der Respekt für Familienwerte und Traditionen, sowie die besondere Dynamik.

Fünf Generationen von Landwirten in Saint-Rémy

Annes und Gilles besondere Bindung zur Region um Saint-Rémy entspringt der landwirtschaftlichen Tradition ihrer Familie, die dort bereits in der fünften Generation besteht. Ihre Vorfahren haben hier Kartoffeln, Gemüse und Blumensaaten angebaut.

Doch die Geschichte der Oliven reicht in dieser Region noch deutlich weiter zurück. Bereits die Griechen und Römer haben an der Nordseite der Alpilles Olivenanbau betrieben. Auf der Ausgrabungsstätte von Glanum, einer römische Stadt einen Kilometer nördlich vom heutigen Saint-Rémy, fand man in einem Winkel der „dorischen Säulenhalle“ eine große Steinplatte, die als Sockel für einen Olivenmühlstein diente, und auf der westlichen Seite der Thermenstraße die Spuren einer Presse.

Vom Mittelalter bis zur Epoche der Neuzeit diente die Herstellung von Öl dann der Lebensmittelproduktion für die Selbstversorgung. Der Betrieb von Mühlen in der Region ist für unterschiedliche Zeiten nachgewiesen, so wurden beispielsweise im Jahr 1829 drei Mühlen betrieben, die eine Jahresproduktion von 450 Hektolitern erzielten.

Nachdem jedoch die Olivenbäume unter mehrfachem schwerem Frost gelitten hatten, musste die Produktion in den 1950ern aufgegeben werden. Doch ab 1997 hauchten die Geschwister Brun den Flächen mit der Pflanzung von nun insgesamt 20.000 Olivenbäumen neues Leben ein. Mit der Einweihung ihrer Ölmühle Moulin du Calanquet begann am 8. Februar 2001 demnach eine Renaissance des Olivenanbaus in Saint-Rémy.

Heute gibt es 15 Mühlen in der Region des Vallée des Baux, doch Moulin du Calanquet is die einzige Ölmühle in Saint Rémy de Provence, wo sie 15 000 Olivenbäume haben. Alle Produktionsschritte sind gut kontrolliert: Von der Pflanzung der Bäume bis zur Vermarktung. Um die allerbeste Qualität der Oliven zu erhalten, wird die Arbeit mit stetiger Präzision ausgeführt. Aus diesem Grund hat Moulin du Calanquet Sensoren, welche den Bedarf an Düngung messen, an den Bäumen angebracht, und am Fuß der Bäume sind Tröpfe, welche eine gute Bewässerung garantieren können.

Die Produktion der Öle wird von einer der effizientesten Mühlen der Welt durchgeführt, welche mit hoher Präzision arbeitet. Die Olivenöle von Moulin du Calanquet zeichnen sich durch die Besonderheit der regionalen Sorten der Alpilles – Grossane, Solonenque, Verdale, Aglandau, Picholine – aus. Alle Olivensorten haben ihre ganz eigenen geschmacklichen Charaktereigenschaften. Aus ihnen werden sowohl reine Öle, eine Ölmischung aller Sorten, sowie Öle, die mit Pilzen und Kräutern aromatisiert werden, hergestellt.

Besondere Dynamik

Oliven, Aufstriche, und begleitende Gourmetprodukte auf Basis von Tomaten und anderem Gemüse ergänzen das Angebot. Doch auch Liebhaber von Süßem kommen bei Moulin du Calanquet nicht zu kurz, denn fruchtige und würzige Marmeladen rundet das Angebot der Mühle perfekt ab. Das Labor, in dem die Behältnisse hergestellt werden, arbeitet nach internationalen Normen und traditionellen Rezepten. Moulin du Calanquet wurde mit dem Label „haute valeur environnementale“ („hoher ökologischer Wert“) ausgezeichnet, welches die respektvolle Nutzung der Artenvielfalt bei optimaler Wirtschaftung mit Wasser und Düngung belohnt. Es gibt nur eine weitere Mühle in Frankreich, die dieses Label trägt.

Die Qualität, die Moulin du Calanquet auszeichnet, wurde mehrfach mit Preisen belohnt und auch die Chefköche diverser mit Michelinsternen ausgezeichneten Restaurants in Frankreich und darüber hinaus verlassen sich gerne auf sie. Dazu zählen beispielsweise L’Atelier de Joel Robuchon in Paris**, Le Clos des Cimes in Saint Bonnet le Froid***, Les Amis in Singapur*** und J’Aime in Bangkok*

 


Veröffentlicht am: 02.12.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit