Startseite  

17.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Und noch einmal Portugal

... und noch eine Liebeserklärung

Nun ist es also wirklich und unwiederbringlich passiert - ich habe mich verliebt. Nein, nein, die Beste Frau der Welt muss sich keine Sorgen machen. Ich habe mich nicht in eine andere Frau, ich habe mich in Portugal verliebt. Die einzige Sorge, die meine Lieblingsfrau nun umtreiben sollte ist die, dass ich sehr gern einmal nach Portugal reisen möchte.

Was mich an Portugal so fasziniert? Es ist wirklich das eigentlich ziemlich karge Land, zumindest in der von mir gerade bereisten Region Alentejo. Hier genießt man das Leben. Das macht man auch wo anders, doch ich habe den Eindruck, dass es hier noch einiges mehr gibt. Davon kündet jede Stadt, jeder Ort. Hier gibt es deutlich weniger Dreckecken als in deutschen Orten, man achtet nicht nur auf sich, man achtet auf sein Haus, auf seinen Ort, auf seine Stadt. Ich habe selten so saubere - Vorsicht deutsch - so aufgeräumte Orte gesehen wie hier in Portugal. So viel mal wieder zu Vorurteilen oder komischen Bildern im Kopf.

Portugal, das Alentejo, das hat alles für eine Liebe mindestens auf den zweiten Blick - und der Blick ist weit ins Land von den Burgen des Landes, von denen es einige nebst den umgebenden uralten Städten auf die UNESCO-Weltkulturerbeliste geschafft haben. Und sie sind mit voller Berechtigung geschützt. Und was machen die Portugiesen? Sie sind stolz - und das zurecht. Doch sie machen kein Gedöns darum. Klar gibt es Souvenirläden. Doch auf der ganzen Tour habe ich weniger gesehen, als es beispielsweise allein in Binz auf Rügen gibt. Und stört das? Nein, ganz sicher nicht, denn es verstellt den Blick auf die geschützten Bauwerke und Orte nicht. Das hindert selbstverständlich nicht viele Reisenden - klar sehr viele aus China - nicht, diese Örtlichkeiten zu besuchen. Doch voll war es jetzt im Oktober nirgendwo. Wie schon gesagt, Portugal und das Alentejo haben das Potential, sich in sie in nur wenigen Tagen total zu verlieben.

Wer sich diesem Gefühl nicht allein aussetzen will, wer kein portugiesisch und nur wenig englisch kann, der sollte sich einem spezialisiertem Reiseveranstalter suchen. Eine Empfehlung kann ich nicht geben, da ich bisher nur Olimar-Reisen kenne. Die haben uns Reisejournalisten hervorragend betreut. Wer sich zutraut, Portugal auf eigene Faust entdecken will, fährt vielleicht an dem einen oder anderen Highlight vorbei, entdeckt aber ganz sicher ein wunderbares Land mit wunderbaren Menschen.

Ich gehe jetzt im wirklich tollen 4-Sternehotel Vila Galé Collection Elvas - einem Ort auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste - frühstücken.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Foto: genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 10.10.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit