Startseite  

30.07.2016

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Anastasia - Miss Venus 2012

Am letzten September-Sonnabend standen im Berliner Szeneclub "Maxxim" nicht wie sonst die jungen Besucherinnen und ihrer Begleiter im Mittelpunkt des Interesses. Das galt (fast) ausschließlich zehn jungen Damen, die sich um den Titel "Miss Venus 2012" bewarben. In zwei Durchgängen stellten sie sich der Jury und den Fragen des Moderators. Wie immer bei solchen Anlässen waren die mit einem blonden Haarschopf in der Überzahl.

Die Damen mussten zweimal über den Catwalk - einmal im recht transparenten, langen und hoch geschlossenem Abendkleid und einmal in schwarzem BH und Slip. Es zeigte sich sehr schnell, wer da über Erfahrung auf dem Laufsteg verfügt und mit Kameras und Jury flirten kann.

Auf meinem privaten Tippzettel fanden sich dann auch schnell je eine Sternchen hinter den Namen von Lilly und hinter dem von Anastasia, die sich auch SteelAlarm nennt. Ob die gebürtige Ukrainerin bei der Namenswahl an ihren prominenten Landsmann „Mr. Steelhammer“ Wladimir Klitschko dachte?

Sicher ist, dass die Jury, in der das Gesicht der Venus 2011 Micalea Schäfer und Gina-Lisa Lohfink - aktuelles Venus-Gesicht - Platz genommen hatten, die gleiche Favoritin wie ich hatten. Krone und Schärpe dingen ebenso wie ein 1.500-Euro-Scheck, Gutscheine über 1.000 Euro und die Aussicht auf ein Fotshooting an Anastasia Avilova. Die 24-jährige dunkelhaarige Schönheit punktete mit ihrer natürlichen Art und ihren Maßen 86 - 63 - 89. Umringt von Fans und Fotografen strahlten ihre grünen Augen.

So viel Rummel ist Anastasia allerdings gewohnt. Schließlich war das Fotomodell schon im Playboy und in verschiedenen Magazinen zu bewundern. Der Titel der "Miss Venus 2012" war allerdings der erste Miss-Erfolg der jungen Frau, die mit Mann und Katze lebt. Auf Ihrer Homepage beschreibt sich Anastasia so: "Als Miss Venus verkörpere ich Authentizität an sich - nur natürlicher Sexappeal und nur von Natur gegebene Schönheit. Ich glaube es ist die Zeit, Sexiness und Sinnlichkeit auf zärtliche unaufdringliche Weise zu vermitteln".

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer dass in den Pausen das US-Label Baci Lingerie zeigte, was eine körperbewusste Frau direkt auf der Haut trägt.

Text: Helmut Harff
Fotos: Günther Dorn

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

Veröffentlicht am: 01.10.2012

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

ZurückGehe hoch zum Seitenanfang

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

REISEJAHR 2016

Unsere Partner:

Dreizack Reisen

gerne reisen

 

BIERJAHR 2016

Unsere Partner:

ProBierclub

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2016 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit