Startseite  

07.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Alles Walzer

Warum nicht das Tanzbein schwingen



Also, wenn ich ehrlich bin, so gehöre ich zur Kategorie Tanzbär. Ich bin nun wirklich nicht das, was man einen begnadeten Tänzer nennt, mich würde niemand zu Lets Dance einladen. Das heißt nicht, dass ich die Tanzfläche meide wie der Teufel das Weihwasser und ich trete auch meiner Tanzpartnerin nicht permanent auf die Füße.

Das ist die eine Seite meiner Tanzmedaille. Andererseits habe ich eine Urkunde, die besagt, dass ich in einer Wiener Tanzschule erfolgreich an einem Wiener Walzer-Tanzkurs teilgenommen habe. Das war nur der Auftakt dazu, dass ich auf dem Wiener Opernball eben Walzer getanzt habe, kurz nach dem es dort hieß „Alles Walzer“. Ich lüge auch nicht, wenn ich sage, dass ich schon mit der Primaballerina der Komischen Oper getanzt habe. Fragen Sie Jutta Deutschland. Schön, das war nicht auf den Brettern, die die Welt bedeuten, sondern im Künstlerclub – aber immerhin.

Daran musste ich mich erinnern, als ich heute las, dass am 29. April nun schon seit 1982 der „Tag des Tanzes“ begangen wird. Der wurde vom Internationalen Komitee des Tanzes des Internationalen Theater Institutes (ITI) der UNESCO initiiert. Mit diesem Aktionstag soll zum einen das Tanzen als universelle künstlerische Ausdrucksform des Menschen in der Welt gewürdigt und zum anderen die Rolle professioneller Tänzer in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins gerückt werden. Da fällt mir wieder ein, dass es schon eine gefühlte Ewigkeit her ist, dass ich in einem Ballett war. Das war wohl vor zwei Jahren im Staatstheater Cottbus und es war eine phänomenale Chorographie rund um das Leben von Pablo Picasso. Es wird wirklich Zeit, dass man wieder ins Theater gehen kann.

Und sonst? Wann haben Sie das letzte Mal getanzt? So einfach mal die Partnerin in den Arm genommen und sich von der Musik tragen lassen? In den eigenen vier Wänden sieht ja keiner zu. Machen Sie das mal, trauen Sie sich. Sie werden sehen, es macht Spaß, auch wenn nichts perfekt ist. Wieso nicht auch mal chic machen, ein Hemd zur Anzughose anziehen und die Dame im Kleid zum Tanz auffordern. Das lenkt von ganz vielen Krisen ab und wer sich und die Partnerin zur Musik bewegt, der streitet sich nicht, der landet irgendwann auf Wolke 7.

Die Beste Frau der Welt und ich haben vor gar nicht so langer Zeit mal wieder getanzt – so ganz spontan während im Fernsehen einige Schlagersänger die Musik dazu lieferten. Es hat uns Spaß gemacht.


Jetzt macht mir erst einmal  das Frühstück mit der Besten Frau der Welt so richtig Spaß.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Katharina v.S., Roswitha, Katja

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 29.04.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.