Startseite  

05.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ich habe sie gesehen

… die schwarz-rot-goldene Fahne

Gestern habe ich sie gesehen. Ja, ich habe eine Deutschlandfahne gesehen. Die wehte an einem Auto, das in der brandenburgischen Provinz unterwegs war.

Und dann ging es los: Ich sah ein Kind in einem Trikot der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft und an einem Fahnenmast auf einem Grundstück wehte dann auch noch eine schwarz-rot-goldene Fahne. Aber die hatte in der Mitte ein DDR-Emblem.

Was mich daran wundert? Erinnern Sie sich an die letzte Fußball-Weltmeisterschaft, die vor drei Jahren? Ja, an die will man sich aus bekannten Gründen nicht erinnern – Deutschland überstand die Vorrunde nicht. Und doch, Fußball war in aller Munde und man sah überall die Deutschlandfahne wehen. Alle machten mit und im Umfeld des Fußballs Werbung. Schön, der Hype hielt nicht lange an, doch er war zumindest in Ansätzen vorhanden.

Und aktuell? Nicht viel los, vernachlässigt man mal die Fernseh-Einschaltquoten beim ersten Spiel der deutschen Kicker. Nun könnte man das ja dem C-Virus und seinen Beschränkungen in die Schuhe schieben. Ja, die großen Partys sind alle abgesagt, doch draußen darf man mit anderen Fans schon Fußball sehen. Das passiert ja auch. Doch das passiert nach meiner Beobachtung mit sehr gebremstem Schaum. Haben wir uns in nur gut einem Jahr so voneinander entfernt, scheuen wir die Nähe aus Angst vor einer Ansteckung oder haben wir Nähe einfach verlernt?

Ehrlich, das glaube ich nicht. Man muss sich ja nur sonst umsehen. Überall genießen die Menschen die Freiheiten, die ihnen die Politik bei Strafandrohung so lange verweigert hat. Doch warum zeigt sich dann so wenig Fußballbegeisterung, so wenig Begeisterung für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft? Warum hängen nicht überall Deutschlandfahnen aus den Fenstern, warum sehe ich so gut wie kein schwarz-rot-gold geschmücktes Auto, warum niemand in Fan-Kleidung? Liegt es an unseren Kickern, liegt es daran, dass man ein frühes Aus der Löw-Elf wie bei der vergangenen WM befürchtet? Das kann sein und eigentlich muss sich darüber niemand wirklich wundern.

Doch Deutschland nicht im Fußball-Fieber? Das will mir nicht in den Kopf. Ist es vielleicht so, dass die Marke Deutschland nicht mehr zieht? Ist es so, dass die Marke so negativ besetzt ist, dass kaum jemand im wörtlichen Sinne Flagge zeigen möchte? Wenn das der Fall sein sollte, so muss uns das völlig unabhängig vom Fußball arg zu denken geben. Dann schwenken nur noch die unsere Fahne, die das mit ganz besonderen Hintergedanken tun. Doch wahlkämpfenden Politikern ist das wohl egal, ob wir hinter der Marke Deutschland stehen, ob wir Flagge zeigen.

Beim Frühstück mit der  Besten Frau der Welt wird wohl auch keine Fahne wehen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Elisabeth, Ilsa, Marina, Isabella

Foto:
Pixabay

 


Veröffentlicht am: 18.06.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.