Startseite  
   

30.11.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

WeDress Collective für eine nachhaltige Modeindustrie

Shared Economy - eine innovative, nachhaltige Lösung für eine zukunftsorientierte Modebranche


Jeden Monat neue Teile verkaufen, auf aktuelle Trends schnell reagieren, billig produzieren und den Konsument:innen zur Verfügung stellen - die Welt der Fast Fashion Industrie.

Miteinher geht ungenutzte Kleidung und wenig Platz im Schrank. Um diesem entgegenzuwirken, hat WeDress Collective eine innovative Lösung entwickelt - Shared Economy im Modebereich. Unter privaten Nutzer:innen ist es bereits ein Riesenerfolg. Nun möchte WeDress Collective auch Unternehmen die Türen zu Shared Economy öffnen, und zwar mit RE-NT.
 
Share and Care - die innovative Lösung von WeDress Collective

Leihen und verleihen - nichts einfacher als das! WeDress Colllective ermöglicht Nutzer:innen seit 2020 ungenutzte Kleidung auf eine C2C-Onlineplattform hochzuladen und zu verleihen. Damit kann Geld verdient und alten, hochwertigen Kleidungsstücken eine zweite Chance gegeben werden. Auch das Leihen ist für alle möglich. Bei der Plattform anmelden, Kleider in der Nähe durchstöbern, DAS Kleidungsstück finden, für einen Abend oder mehrere Tage günstig ausleihen und wieder zurückgeben. Damit wird nicht nur Geld gespart, sondern auch der Umwelt etwas Gutes getan.

RE-NT - die Erweiterung einer nachhaltigen Idee


Aufgrund der hohen Nachfrage hat WeDress Collective ein B2B SaaS-Produkt ("The Shopify of Fashion Rental") entwickelt. Dies stellt eine Mietlösung als White Label - dem Vermarkten nicht eigener Marken unter einem Label -  dar. RE-NT, so wie diese neue Plattform genannt wird, ermöglicht Modeunternehmen unterschiedlicher Größe, ein erfolgreiches, skalierbares und nachhaltiges Verleihsystem gemeinsam mit WeDress Collective aufzubauen. Aktuell befindet sich das Unternehmen in einer Seed-Finanzierungsrunde, um EU-weit zu expandieren, und die B2B SaaS-Lösung auf den Markt zu bringen.

Shared Economy in der Modeindustrie

Shared Economy beschreibt das gemeinschaftliche Nutzen von Gütern. Während in der Mobilitiäts-, Musik-, Film- und Tourismusbranche Airbnb, Miles, Netflix und Spotify bereits bekannt sind, gibt es in der Modeindustrie noch Aufholbedarf. Neben Geldvorteilen ist vor allem der Umweltschutz einer der Treiber. Aufgrund des gemeinschaftlichen Nutzen wird weniger produziert und somit werden auch weniger Ressourcen genutzt.
 
Nachhaltigkeit hat absolute Priorität. Denn nichts sollte wichtiger sein, als den Planten zu schützen und den Fußabdruck zu verringen. Aus diesem Grund möchte WeDress Collective gemeinsam mit ihrer Community die Modewelt revolutionieren und mitgestalten.

 


Veröffentlicht am: 01.04.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.