Startseite  

02.12.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ab in die Stammkneipe

… aber was dann

Irgendwie war das gestern schon komisch, die Beste Frau der Welt und ich waren in unserem Cottbuser Lieblingsrestaurant als über den Bildschirm die Meldung geisterte, dass ab kommende Woche eben auch die Gaststätten für einem Monat schließen müssen. Die Bestürzung war selbstverständlich groß – bei der Wirtin, den Mitarbeitern, aber auch bei den Gästen.

Später telefonierte ich rum und jeder erklärte mir, am Wochenende noch einmal in die Lieblingskneipe, noch einmal beim Lieblingsgriechen essen gehen zu wollen. Ich hoffe, das ist nicht nur eine Momentaufnahme, sondern die Wirte des Landes können sich noch einmal über einen Run freuen. Das hilft ganz sicher nicht über den Monat ist aber ein wirkliches Zeichen von Solidarität und ein passende Antwort auf die extrem breit kritisierten und hilflos wirkenden Antworten der Politik auf der C-Krise.

Zu den Verboten und Schließungen ist schon genug gesagt. Ich probiere es mal damit, positiv zu denken. Schwierig, doch zumindest für die Lausitz sagt der Wetterbericht,  dass das Novemberwetter in der ersten Monatshälfte nicht auch aufs Gemüt schlägt. Spazieren gehen, Rad fahren, draußen rumtollen, das sollte zumindest hier im Osten durchaus möglich sein. Und bekanntlich gibt es ja kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. Die kann man aktuell schon mit drastischen Rabatten ergänzen.

Was macht man in den kultur- und sportlosen Zeiten, in denen man Menschen wie der Teufel das Weihwasser meiden soll, sonst? Seine DVD-Sammlung ansehen, Filme runter laden? Das kann man machen – tat das aber wahrscheinlich schon vor Monaten und das Fernsehen hat sich auch nicht dazu entschlossen, ein besseres Programm anzubieten.

Doch was macht man dann? Man kann sich vergraben, rumzicken und auf Gott und die Kanzlerin schimpfen. Nur das hört keiner und es hilft auch nicht auf Dauer. Wieso sich also nicht daran erinnern, was man alles so mal als Hobby hatte oder hat. Wann hat man das letzte Mal die Blockflöte in die Hand genommen, wann das letzte Mal die Klaviertasten angeschlagen? Wann hat man das letzte Mal die Kellerwerkstatt benutzt? Die Nachbarn finden, Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden, wie schon Wilhelm Busch meinte. Die sollen ja in der Wohnung bleiben und da können sie ja schimpfen wie der sprichwörtliche Rohrspatz.

Wer es sich mit den Nachbarn nicht verderben will, sucht sich ein leiseres Hobby. Der eine malt, der andere fotografiert, der dritte schraubt am schon lange nicht mehr fahrfähigen Motorrad. Die Möglichkeiten sich mehr oder weniger sinnvoll zu beschäftigen, sind ja fast unendlich. Man muss nur mal in sich gehen und beginnen. Ein Freund hat schon beschlossen, seine Fotodateien auf dem Rechner mal zu sortieren und alte Bilder zu digitalisieren. Auch das – das Aufräumen – kann eine positive Antwort auf die Verbote sein.

Man kann auch Tag für Tag aufs Neue seine Kochkünste erproben. Die Vorweihnachtszeit lädt ja direkt dazu ein, 2020 eben nicht alle Plätzen und Lebkuchen zu kaufen, sondern die selber zu backen. Die werden vielleicht nicht so perfekt wie die aus dem Supermarkt. Dafür sind sie aber selber gemacht und  man weiß genau, was da so drin ist.

Ja, die C-Krise hat uns alle irgendwie im Griff und die Politik reagiert merkwürdig, wenn nicht hilf- und kopflos. Doch das sollte uns eben gerade nicht hilf- und kopflos machen. Meckern macht eben nur krank und irgendwann kommen ja wieder Wahlen. Da kann man dann auch seinen Unmut Ausdruck verleihen. Bis dahin machen wir bitte das Beste aus dieser Zeit.

Ich mache jetzt erst einmal das Frühstück für die Beste Frau der Welt und mich.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Ermelinda, Melinda, Franco, Grete

Foto:
Pixabay

 


Veröffentlicht am: 29.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.