Startseite  

17.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Feiglinge sterben früher

… und viele Männer sind feige

Noch nie in den vergangenen Jahrzehnten haben nahezu alle Männer sich mit dem Thema Gesundheit so beschäftigt, wie in den vergangenen Monaten. Noch nie haben Männer so viel für ihren Gesundheitsschutz getan – ob freiwillig oder nicht – wie in den vergangenen 12 Monaten.

Ja, das C-Virus hat uns alle vorsichtiger beim Umgang mit anderen Menschen, mit potentiellen Virusverbreitern, also mit unsere Gesundheit gemacht. Mann trägt Maske, Mann desinfiziert seine Hände, Mann hält Abstand – selbst zu seiner Geliebten. Man könnte meinen, Mann ist so gesundheitsbewusst wie noch nie.

Wie gesagt, könnte man meinen, doch ist dem auch so? Leider nein, Männer sind immer noch Feiglinge, vor allem wenn es um einen Arztbesuch, wenn es um das Thema Vorsorge, ja selbst wenn es um das Thema gesunde Lebensweise geht. Darüber freuen sich vor allem die Rentenkassen, denn Mann sorgt damit dafür, dass er nicht so lange Rente kassiert, wie die Frauen. Noch immer leben Frauen im Schnitt knapp fünf Jahre länger als Männer.

Ganz ehrlich, ich verstehe nicht, warum Männer solche Feiglinge sind, wenn es um den regelmäßigen Check beim Arzt, um die Nutzung von angebotenen Vorsorgeuntersuchungen geht. Meinen die Verweigerer wirklich, dass sie nicht krank werden? Meinen sie wirklich, dass ein Arztbesuch etwas für Weicheier ist? Meinen die wirklich, dass Mann nur zum Arzt geht, wenn er den Kopf unterm Arm trägt?

Augenscheinlich gibt es die in Massen und ihre Zahl ist in der C-Krise noch deutlich angestiegen. Selbst die, die einen Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose haben, machen einen großen Bogen um jeden Arzt. Ja, so ein Besuch ist schon was anderes als ein Bierchen mit Freunden, doch er ist eben überlebenswichtig. Es ist auch so, dass jede Vorsorgeuntersuchung pillepalle gegenüber einer ernsthaften Erkrankung, gar gegenüber einem Krankenhausaufenthalt plus Operation ist.

Ich weiß hier genau wovon ich rede und ich kann sagen, dass gerade in C-Viruszeiten so ein Krankenhausaufenthalt alles andere als prickelnd ist. Alle laufen mit Maske rum, man sieht kein Lächeln, man bekommt keinen Besuch. Das ist alles ziemlich schrecklich, schrecklicher ist aber ganz sicher, sich zeitnah die Radieschen von unten ansehen zu müssen.

Ich kann nur jedem Mann raten, kein Feigling zu sein, sich um seine Gesundheit zu kümmern – und das nicht nur wegen des C-Virus, sondern einfach regelmäßig. Das erspart einem viel Leid und Mann hat so die Chance, deutlich länger seine Rente genießen zu können.

Auch ein gutes Frühstück ist so etwas wie eine gute Gesundheitsvorsorge. Das zelebrieren die Beste Frau der Welt und ich jeden Morgen.

Ich wünsche Ihnen auch heute ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Ralph, Johann Baptist

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 07.04.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.