Startseite  

29.11.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Noch 31 Tage

... und dann wollen wir feiern



Ja, es sind noch 31 Tage, wie sicherlich nicht nur die Leser der täglichen Weihnachtsgeschichten aus dem Zeitgut-Verlag wissen. Noch ein Monat bis zum Heiligen Abend. Viel Zeit für die einen, ein Grund für aufkommende Panik für die anderen.

Wer geimpft oder genesen ist und in einer Region wohnt, wo das wenigstens noch stellenweise möglich ist, war schon auf dem Weihnachtsmarkt oder plant so einen Besuch. Man sollte das nicht auf die lange Bank schieben, denn keiner weiß, wie lange so ein Markt noch öffnen darf. Ohnehin ist die Weihnachtsplanung auch dieses Jahr nicht viel einfacher, als es vor Jahresfrist war. Mal sehen, was wir heute, morgen oder in einigen Wochen noch dürfen oder sollen. Sicherlich werden viele Weihnachtsfeiern, viele gemeinsame Weihnachtsbummel, viele Treffen erneut ausfallen. Auch ich hatte schon einige Absagen – auch bereits für Martinsgansessen.

Noch sind zumindest die Läden offen und man kann maskengeschützt shoppen gehen. Wobei auch das nicht ganz so problemlos ist, denn bekanntlicher Weise leidet auch der Handel unter Lieferengpässen. Doch das sollte nicht dazu führen, langweilige Gutscheine zu verschenken. Etwas Phantasie ist schon gefragt, doch das war immer so in der Weihnachtszeit. Vielleicht bastelt man mal wieder was oder betätigt sich als Lebküchler, als Konditor. Man kann auch die Lieben zum gemeinsamen Schmaus nach dem Fest der Feste einladen.

Wobei man ja immer wieder darauf hingewiesen wird, die Abstandsregeln einzuhalten. Doch das eine schließt ja das andere nicht aus.

Doch in den kommenden Tagen ist bei uns, im Heim und im Büro vor allem eines angesagt – schmücken. Ja, nahezu jeder Raum wird geschmückt. Nur gut, dass das eine oder andere Teil irgendwie die Zeiten nicht überlebt. Da bleibt dann immer Raum für neues, was die Räume weihnachtlich schmücken soll. Kann man das nicht auf einem Weihnachtsmarkt kaufen, so habe ich in großen Städten wie Berlin – hier zum Beispiel in den Heckmannhöfen – aber auch in der Rosenstadt Forst weihnachtliche Pop Up-Store gefunden, die wirklich schöne handwerkliche weihnachtliche Schmuck- und Dekosachen anbieten. Die gibt es sicher auch in vielen anderen Städten. Man muss nur mal suchen.

Wir haben also noch 31 Tage Zeit, Weihnachten 2021 zu etwas ganz besonderem zu machen, zu zeigen, dass uns ein Virus das Leben zwar schwer machen kann, aber es uns nicht in die Knie zwingt – ganz im Gegenteil.

Ich und die Beste Frau der Welt werden jetzt in Ruhe und beim Schein einer voradventlichen Kerze frühstücken und dann ausknobeln, wer heute die Backmütze aufsetzten darf.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben:  Clemens, Detlef, Columb., Salvator

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 23.11.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.