Startseite  

04.07.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Wenn Männer übereinander herfallen

… regt sich keiner auf



Woran denken Sie, wenn sich 30, 40 junge, gut durchtrainierte und top frisierte junge Männer umarmen und küssen? An den Christopher Street Day? Woran denken Sie, wenn die Männer schlussendlich nur noch eine kurze Hose und Schuhe anhaben, ihre Oberteile tauschen? An den Christopher Street Day? Woran denken Sie, wenn dann auch noch ältere, feiner angezogene Männer dazu kommen und die jungen Kerle auch noch herzen? Noch immer an den Christopher Street Day?


Woran denken Sie, wenn zigtausende zumeist weniger attraktive Männer und einige Frauen dabei zusehen und sich ähnlich wie die Protagonisten verhalten? Woran denken Sie, wenn das dann auch noch im Fernsehen übertragen wird? Noch immer an den CSD? Kaum, denn der findet nur einmal im Jahr statt, die sich liebenden Männer sieht man hingegen immer wieder.

Wissen sie, woran ich bei solchen Bildern denke? Klar, ich denke an den Fußball. Wohl nirgendwo, außer eben am Christopher Street Day zeigen sich Männer so, wie eben nach einem gewonnenen Fußballspiel. Das konnte man gerade gestern wieder beobachten. Erst machten es in zahlreichen Pokalendspielen die Amateur-Kicker vor und dann die Gewinner des DFB-Pokals von RB Leipzig nach. Die knutschten und herzten sich, dass man es kaum noch mit ansehen konnte. Auch die nur sehr, sehr knapp unterlegenen Freiburger wurden gedrückt und gestreichelt, schließlich mussten die Verlierer getröstet werden.

Männer küssen und umarmen sich, liegen übereinander auf dem Rasen und das Publikum rast – wer spricht da eigentlich noch von Homophobie bei Fußball. Sieht man solche Bilder wie gestern aus dem Berliner Olympiastadion, so könnte man eher meinen, Fußball ist die größte Schwulenorganisation weltweit. Schön, so ist es nun wirklich nicht. Doch wer diese Bilder bejubelt, der kann ja eigentlich nichts dagegen haben, dass Männer sich von Männern angezogen fühlen. Das wäre ja schizophren.

Da geht mir noch eines durch den Kopf – die Fußballweltmeisterschaft in Katar. Von da hört man ja, das schwul sein in der Öffentlichkeit strafbar ist, dass Hotels keine schwulen Paare beherbergen wollen. Dürfen sich die Spieler dann auch nicht nach Sieg oder Niederlage umarmen, sich halbnackt miteinander auf dem Rasen wälzen und küssen? Tritt dann die Sittenpolizei des Emirates auf den Plan?

Oh, schau, gerade tritt die Beste Frau der Welt auf den Plan. Das heißt, es ist Frühstückszeit.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Sonntagsfrühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben:  Julia, Rita, Ortwin, Renate

Foto: Pixabay  

 


Veröffentlicht am: 22.05.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.