Startseite  
   

20.07.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Nur mit Karte

... oder nur bar



Gestern waren wir in Cottbus unterwegs. Das ist weit im Osten der Republik – nur für die, die keinen Leistungskurs in Geografie hatten. Was uns da passiert ist, hätte aber auch in anderen Städten passieren können.

Doch zur Sache: Wir wollten bei herrlichem Sonnenschein essen gehen. Auf dem großen Marktplatz hatten gleich eine Reihe von Gaststätten ihre Tische, Stühle und Schirme aufgestellt. Wir hatten also die Qual der Wahl zwischen vietnamesischer, italienischer, griechischer und deutscher Küche. Doch am Ende war es nicht die Küche, die unsere Wahl des Restaurants bestimmte. Es war die Art, wie wir unser Essen schlussendlich bezahlen würden.

Ja, wir hatten nur wenig Bargeld bei, wollten also mit Karte bezahlen. Bei zwei der Gastronomiebetrieben lautete das Motto „nur Bares ist Wahres“. Kartenzahlung war hier nicht möglich. Warum? Das Netz sei zu schwach, hörten wir. Komisch, die Konkurrenz wollte entweder nur Kartenzahlung oder akzeptierte Karte und Bargeld. Sollen 20 Meter Entfernung wirklich dazu beitragen, dass hier das Netz funktioniert und da nicht? Oder ist der Grund, dass man hier schon fast in Sibirien ist? Das glaube ich nicht, denn ähnliches ist mir auch schon in anderen Landesteilen wiederfahren.

Doch warum werden – so mein Gefühl – vor allem in der Gastronomie immer weniger Kartenzahlungen akzeptiert? Sind es die Kosten? Kommt das ungeschulte Personal mit Kartenzahlungen  nicht klar? Ist das Netz wirklich so schlecht oder gibt es bei Kartenzahlungen weniger Trinkgeld? Ah, vielleicht kann man das Finanzamt bei Barzahlungen auch hier und da außen vor lassen? Alles Quatsch? Vielleicht will man in vielen Betrieben auch nur Gäste mit Bargeld, weil die zumeist Landsleute sind? Touristen zahlen nun mal fast ausschließlich per Karte, so wie wir das ja im Ausland auch machen.

Doch egal, was die Gastronomen reitet, Kartenzahlungen zu verweigern, es passt einfach nicht in die Zeit, es zeigt mir, auf welchem technologischen Level  wir uns nach wie vor bewegen. Es zeigt auch, wie weit wir von einer bargeldlosen Welt entfernt sind.

Bargeldlos ist mein Frühstück mit der Besten Frau der Welt.

Ich wünsche ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben:  Wilhelmine, Januarius, Thorsten

Foto: Pixaby

 


Veröffentlicht am: 19.09.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.