Startseite  
   

22.04.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Provenzalisches 3-Gänge-Menü für Ostern

... aus dem Terre Blanche Hotel Spa Golf Resort*****



Das in der Provence gelegene Terre Blanche Hotel Spa Golf Resort***** steht nicht nur für eine wunderschöne Landschaft, weltberühmte Golfplätze sowie einen ausgezeichneten SPA, sondern auch für kulinarische Erlebnisse der Extra-Klasse.

Während ihres Aufenthaltes erwartet die Gäste eine große Auswahl an einzigartigen Gerichten. Um uns an Ostern mit dem Flair der Provence zu verzaubern, haben Christophe Schmitt und Jérémie Gressier ein köstliches Menü zum Nachkochen zusammengestellt!

VORSPEISE: Knusprige Gambas mit Samen, in Sake marinierte Avocado mit bunten Radieschen und Zitrusdressing (Christophe Schmitt)

ZUTATEN
12 Rohe Gambas
2 Avocados
Radieschen rotfleischig (1 Stück)
Radieschen blaufleischig (1 Stück)
Radieschen grünfleischig (1 Stück)
1 Bund Radieschen rosa
1 Orange
1 Grapefruit
3 Limetten
2 Eier
2 l Sonnenblumenöl
100 ml Olivenöl
50 ml Sake
100 g Mehl
300 g Samenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen, Sesam)
200 g Semmelbrösel
Salz/Piment d'Espelette

ZUBEREITUNG

Gambas:
Die Gambas schälen und entdarmen. Danach die Gambas in Mehl wenden, durch die beiden aufgeschlagenen Eigelbe ziehen und schließlich in der Paniermehl-Körner-Mischung wenden. Den Vorgang ein zweites Mal wiederholen, um eine gleichmäßige Panade zu erhalten, anschließend beiseite stellen.

Avocado:
1 Avocado mit 1 Limettensaft pürieren und würzen. Die restliche Avocado in Scheiben schneiden, grillen und einige Minuten mit Sake, Salz und Piment d'Espelette marinieren. Beiseite stellen.

Zitrusdressing:
Die Fruchtfleisch-Segmente der Zitrusfrüchte (Orange, Grapefruit und Limette) entnehmen, den restlichen Saft auspressen und filtern. Mit Olivenöl aufschlagen und abschmecken. Beiseite stellen.

Farbige Radieschen:
Jeden Rettich einzeln mit einer Mandoline in dünne Scheiben schneiden. Einige Minuten mit einer Prise Salz marinieren, um diese zu entwässern. Anschließend in Rosenform rollen, so dass jede Farbe abwechselnd dazwischen liegt.

FERTIGSTELLUNG:
Die Gambas in heißem Öl frittieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Radieschenblüte in die Mitte des Tellers legen, die gegrillten Avocadostreifen, das Avocadopüree sowie die Gambas darum herum anrichten, die Zitrusfruchtfleisch-Segmente dazugeben und mit der Vinaigrette übergießen. Den Teller mit den gewürzten und mit Olivenöl glänzenden Radieschenspänen dekorieren.


HAUPTSPEISE: „Lamm von unseren Wiesen“
Gegrillte Rippe mit Kräutern bestreut, kandierte Schulter umhüllt von Mangold, grüner Spargel und Gewürze aus schwarzem Knoblauch aus Lautrec (Christophe Schmitt)

ZUTATEN
400 g Lammkotelett (ca. 1 Kotelett pro Person)
600 g Lammschulter (ohne Knochen)
1 Bund Mangold
1 Bund Grüner Spargel
100 g Zwiebel
100 g Karotten
20 g Knoblauch  
100 g Thymian
100 g Schwarzer Knoblauch aus Lautrec
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
1 Bund Schnittlauch
200 ml Olivenöl
200 ml Weißwein
20 ml Balsamico-Essig
Salz/Piment d'Espelette

ZUBEREITUNG

Lammschulter:
In einem Schmortopf die Schulter von allen Seiten in Olivenöl anbraten. Zwiebel, Karotte und Knoblauch grob zerkleinern und zusammen mit der Schulter anbraten. Thymian hinzufügen und mit Weißwein ablöschen. Zugedeckt 3 bis 4 Stunden im Ofen garen. Wenn das Fleisch zart ist, den Bratensaft abseihen und einkochen lassen. Das Fleisch zerzupfen und mit dem Saft binden. Das Fleisch in eine rechteckige Form geben und kalt stellen. In der Zwischenzeit die Mangoldblätter in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Schulter in Würfel schneiden und in die Mangoldblätter einwickeln. Beiseite stellen.

Lammkoteletts:
Die Lammkoteletts nach Bedarf parieren. Koriander, Petersilie und Schnittlauch hacken. Beiseite stellen.

Spargel:
Spargel schälen. Zwei Stangen in feine Späne schneiden und den Rest in kochendem Salzwasser garen. Beiseite stellen.

Gewürz mit schwarzem Knoblauch:
Mit einem Mörser den schwarzen Knoblauch zusammen mit dem Balsamico-Essig zerdrücken, bis eine glatte Paste entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

FERTIGSTELLUNG:
Die Koteletts in Olivenöl bis zur gewünschten Garstufe anbraten und dann in den gehackten Kräutern wenden. Den Spargel in Olivenöl anbraten. Die Schulter einige Minuten im Ofen aufwärmen. Auf einem Teller die Schulter, die Rippen und den Spargel harmonisch anrichten. Mit etwas schwarzem Knoblauch und Spargelspänen, die zuvor mit Olivenöl gewürzt wurden, anrichten.


DESSERT Die intensive Schokolade
 
Sierra Leone-Schokolade 70% von „Maison Duplanteur, Chocolatier et Couverturier Grasse" (Jérémie Gressier)

„Fleur de Sel“-Schokoladenstreusel
50 g Butter
50 g Haselnusspulver
50 g brauner Zucker
40 g Mehl
20 g Kakaopulver
2 g Fleur de Sel

ZUBEREITUNG

Mit dem Mixer oder von Hand alle Zutaten zu einem homogenen Teig ohne Butterstückchen verarbeiten. Kühlen Sie den Teig im Kühlschrank, bevor Sie ihn auf einem Backblech zerbröseln, um gleichmäßige Nuggets zu erhalten.

Bei 160°C für 10-15 Minuten backen. Der Streuselkuchen sollte nach dem Abkühlen schön knusprig sein. Vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Ganache aus Schokolade Sierra Leone 70%

120 g flüssige Sahne 35%
60 g Vollmilch
100 g Schokolade Sierra Leone 70% „Maison Duplanteur, Chocolatier et Couverturier Grasse"
12 g Honig

Zubereitung
Die Sahne zum Kochen bringen und dann über die Schokolade und den Honig gießen. Mixen, um eine schöne Emulsion zu erhalten. 24 Stunden vor Gebrauch kühl aufbewahren.

Praliné aus Kakaobohnen
85 g ganze Haselnüsse
30 g geröstete Kakaobohnen
20 g Wasser
45 g Zucker-Sand
1 g Fleur de Sel

Zubereitung
Die Haselnüsse 20 Minuten lang bei 140°C rösten. Aus dem Wasser und dem Zucker einen Karamell herstellen und dann über die Nüsse gießen. Nach dem Erkalten mixen, anschließend abkühlen lassen und erneut mixen. Bei Raumtemperatur lagern.

Schokoladenmousse Sierre Leone 70%
70 g Vollmilch
60 g flüssige Sahne 35%
30 g Zucker
100 g Eiweiß (4 Stück)
140 g Schokolade Madagaskar 70% „Maison Duplanteur, Chocolatier et Couverturier Grasse"

Zubereitung
Milch und Sahne zum Kochen bringen und über die Schokolade gießen. Parallel dazu die Eiweiße zu Baiser schlagen und mit dem Zucker fest zusammendrücken. Das Baiser in die lauwarme (ca. 40°C) Ganache einrühren. Vor Gebrauch 12 Stunden kühl lagern.            

12 Schokoladenhalbkugeln (in einer Chocolaterie erhältlich)

FERTIGSTELLUNG

Auf dem Teller Kakaostreusel mit Fleur de Sel anrichten, dann in der Mitte des Tellers einen großen Punkt aus der Schokoladenganache machen, um einen schönen Schokoladenspan darauf zu platzieren. Daneben einen schönen Löffel Mousse au Chocolat geben. Darauf drei kleine Schokoladenhalbkugeln mit Kakaobohnennougat und Schokoladenganache anrichten. Mit einem Schokoraspel und einigen Kakaostreuseln abschließen.

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 09.03.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.