Startseite  

18.01.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ist es noch ein Ofen oder schon Kunst?

Eine Fusion von zwei Stilikonen

Die Zbären Kreativküchen AG mit Sitz und Produktionsstätte in Lenk im Berner Oberland kündigt als Exklusiv-Vertriebspartner von La Cornue in der deutschsprachigen Schweiz die Verfügbarkeit eines veritablen Küchentraums an.

In einer bahnbrechenden Design-  Zusammenarbeit haben der kanadische Luxusdesigner Ferris Rafauli und La Cornue, ein französischer Anbieter von maßgefertigten Luxusküchengeräten, ein zeitloses Meisterwerk geschaffen, das mit Sicherheit zum künstlerischen Mittelpunkt eines jeden Hauses wird. Ferris Rafauli hat jüngst international für Furore gesorgt, als er die die verrückt-coolen Innenräume der 4.500m² Villa des Rappers Drake in ein nach eigenen Angaben „modernes Art Déco"-Ambiente verwandelt hat. Nicht weniger radikal oder auch nur konsequent hat der Designer das gemeinsame Projekt mit La Cornue verwirklicht. Rafauli, der für seine Mischung aus antiken und zeitgenössischen Elementen in seinen Projekten berühmt ist, hat eine völlig neue Version des ikonischen Château-Ofens entworfen, indem er die französische Lebenskunst auf atemberaubende Weise neu interpretiert.

Das Ergebnis ist eine Luxus-Ofen-Serie, die höchste Raffinesse mit überlegener Funktionalität verbindet. Jede Version dieser bemerkenswerten Château Suprême-Serie ist maßgeschneidert und gehört zur Haute Couture der Küchen. Die Château Suprême- sowie alle anderen Küchenherde von La Cornue sind in der deutschsprachigen Schweiz ausschließlich über Zbären Kreativküchen (www.zbaeren.ch) erhältlich. Die Preise für das außergewöhnliche Meisterwerk von Ferris Rafauli beginnen ab CHF 120.000,-.

Rafaulis Designbrillanz erhebt die Serie nun zu einem klassischen Kunstobjekt

Die Château-Reihe von La Cornue ist eine Ikone der französischen Lebenskunst in der ganzen Welt. Von Ferris Rafauli neugestaltet, ist diese zeitgenössische Version das Nonplusultra an Raffinesse. Bei  der Entwicklung hat der Designer jedes einzelne Element der Serie überdacht und überarbeitet, um die für die Château-Kollektion charakteristischsten Gesamtlinien und Merkmale hervorzuheben und ihr ein Höchstmaß an Exzellenz und anspruchsvollem Stil zu verleihen. Details wie die Farbpalette in verschiedenen Grauabstufungen erzielen einzigartige Farbvariationen, und Elemente wie die mit Sternen gravierte Platte und Bedienungsknöpfe erinnern an den Art-Déco-Stil.

Stunde um Stunde verbrachte Rafauli mit der Auswahl der Materialien, arbeitete unermüdlich und nahm Anpassungen vor, um seine völlig einzigartige Vision zum Leben zu erwecken. Von der mit Sternen gravierten Siedeplatte bis hin zum Sockel, der von klassisch-zeitloser Art Déco inspiriert ist, nicht zu vergessen die neu gestalteten Bedienungsknöpfe und die lederbezogene Abzugshaube, ist die Kraft - wie auch die Liebe zum Detail - dieses außergewöhnlichen Stücks wirklich erstaunlich anzusehen. Emaille, Nussbaum, Messing und Leder: Nur die edelsten Materialien wurden verwendet, um die ganze Pracht des Château Suprême von Ferris Rafauli zum Ausdruck zu bringen.

Ultra-Sophistication trifft auf überragende Funktionalität

Die Produktreihe Château Suprême setzt die Philosophie von La Cornue fort, die auf die Wertschätzung von Design-Exzellenz setzt, die durch die Verwendung ausgewählter Materialien und innovativer Produktionstechniken erreicht wird. Sie umfasst zwei exklusive Wärmeschrankmodule, verfügt über ein spezielles Kochfeld mit einem Schneideblock aus Nussbaumholz und über Bedienungsknöpfe aus zwei Materialien in Emaille und Messing. „Mein Ziel war es, das über 100-jährige Erbe und die DNA von La Cornue zu respektieren und dennoch ein zeitloses Kunstwerk für den modernen kulinarischen Kenner zu schaffen", sagt Rafauli. „Das Endergebnis ist atemberaubend, macht es zum Herzstück des Hauses und zum Juwel der Küche."

Die neueste Kreation von La Cornue integrieren die Designer von Zbären in ebenso außergewöhnliche Küchenträume. Längst ist die Spezialisierung auf in Handarbeit gefertigte Küchen-Meisterwerke aus auserlesenen Materialien zum Markenzeichen der Schweizer Küchen-Manufaktur geworden.

„Jeder Herd von La Cornue und ganz besonders die Edition Château Suprême von Ferris Rafauli muss lautlos in seine Umgebung integriert werden“, erklären Benjamin und Matthias Zbären, Geschäftsführer und Designer bei Zbären. „Deswegen vertiefen wir uns voll und ganz in seine hohen Standards und seinen Wunsch nach außergewöhnlichen Produkten. Wir erschaffen Küchenräume, in denen keine effekthaschenden oder protzigen Elemente von dem Gesamtwerk ablenken. Eine Zbären Küche ist unabhängig von Trends immer zeitlos – sie ist immer die Heimat der Geniesser.“

Konfigurationen und Verfügbarkeit

Château Suprême von Ferris Rafauli ist neben den bestehenden Château-Farben in vier neuen Farben, die von dem Designer exklusiv für diese Produktreihe entwickelt wurden, erhältlich: FR Blue, Essex Green, California Blue und Cloud Gray. Zur Standardausrüstung gehören Brenner und French Top mit eingravierten La Cornue-Sternen, Bedienungsknöpfe aus zwei Materialien in Emaille und Messing, zwei exklusive Wärmeschrankmodule, massiver Nussbaum-Hackblock bei allen Kochfeldkonfigurationen mit Lavastein-Grill, Sockel aus 255 ausgerichteten, gegossenen Stäben sowie Art Déco inspirierte Lünetten. Die Preise beginnen ab CHF 120.000,-.

Château Suprême Grand Palais 180 ist mit den folgenden Optionen erhältlich:
- Zwei optionale Wärmeschubladenschränke, jeder mit einem elektrischen Teppanyaki-Top
- Sechs Kochfeld-Konfigurationen
- Abzugshaube Château Suprême 180, passend zur Modellreihe lackiert oder optional mit Leder bezogen

Château Suprême 150 ist mit den folgenden Optionen erhältlich:
- Zwei optionale Wärmeschrankmodule
- Drei Kochfeld-Konfigurationen
- Abzugshaube Château Suprême 150, passend zur Modellreihe lackiert oder optional mit Leder bezogen

Die perfekte Gelegenheit für Interessenten ist sicherlich ein Besuch der Zbären Showrooms mitten in der Altstadt von Bern oder in Saanenmöser (nahe Gstaad), um sich von den dort ausgestellten Küchenkunstwerken und La Cornue Öfen inspirieren und vor Ort beraten zu lassen.

 


Veröffentlicht am: 25.11.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.