Startseite  

25.01.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Bugatti-Champagnerflasche

... mit Satelliten-Technik



Exklusiver – vielleicht aber auch dekadenter in Zeiten allgemeiner pandemischer Verschuldung – geht´s gerade nicht: Bugatti und Champagne Carbon haben eine Champagnerflasche präsentiert, die ebenso wie ihre Aufbewahrungsbox aus Carbonfaser gefertigt ist, mit Narbenleder und LED-Licht in Szene gesetzt und mit Satelliten-Technik kühl gehalten wird.

Das in 150 Arbeitsstunden handgefertigte Einzelstück heißt „La Bouteille Noire“ in Anlehnung an den 2019 für einen Bugatti-Enthusiasten ebenfalls in Handarbeit hergestellten Hypersportwagen „La Voiture Noire“.

Die 15-Liter-Flasche ruht auf einem rot beleuchteten Sockel aus sandgestrahltem Acrylglas, der mit roten LEDs beleuchtet wird und in dessen Oberfläche aus gebürstetem Aluminium der Schriftzug Bugatti prangt. Die Box öffnet und schließt, gehüllt in sanftes blaues Licht, durch Drücken eines Edelstahlknopfes. Die Türen aus lasergeschnittenem Aluminium verfügen über Spezialscharniere und ein Getriebe, das beim langsamen Aufklappen den Hals der Flasche frei gibt. Die Kühlzelle im Innern funktioniert nach dem Prinzip der Festkörperthermodynamik wie sie normalerweise nur bei erdumlaufenden Satelliten zum Einsatz kommt, wobei 14 High-End-Lüfter dafür sorgen, dass innerhalb der Box stets kühle Luft zirkuliert.

Champagner ist natürlich auch drin – und zwar einen der besten Weinjahrgänge, die das Unternehmen Champagne Carbon zu bieten hat: Der Vintage Blend aus 60 Prozent Chardonnay und 40 Prozent Pinot Noir ist „das Ergebnis der hochwertigsten Grands Crus, die in den Weinanbaugebieten der Champagne zu finden sind“, sagt dessen CEO Alexandre Mea.

Was die Luxus-Pulle samt Box kostet, wurde bei der exklusiven Vorstellung im neuesten Londoner Fünf-Sterne-Hotel „The Londoner“ am Leicester Square natürlich nicht verraten. Dafür darf das gemeine Volk noch bis zum 1. Dezember außerhalb des weltweit ersten Super-Boutique-Hotels den Bugatti „La Voiture Noire“ in einer beleuchteten Glasvitrine bestaunen.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Bugatti

 


Veröffentlicht am: 29.11.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.