Startseite  

24.09.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Elephant Gin gründet die Elephant Gin Foundation

... und erweitert sein nachhaltiges Engagement im Wildtierschutz



In 2013 gründeten Tessa und Robin Gerlach ihre Gin-Manufaktur Elephant Gin mit dem Ziel, einen Gin zu kreieren, der den African Spirit nach Europa trägt und gleichzeitig etwas an den Kontinent zurückgibt.

Seit der Unternehmensgründung werden 15 Prozent des Gewinns jeder Flasche für den vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Elefanten gespendet. Im April 2022 erreichte Elephant Gin, ansässig in Berlin und Mecklenburg, die Spendenmarke von 1 Million €. Mit der nun erfolgten Etablierung der Elephant Gin Foundation geben die Gründer ihrem Engagement ab dem 12. August 2022 eine von Elephant Gin unabhängige Plattform, um, über die Verkaufserlöse hinaus, mehr Aufmerksamkeit und Spenden für Elefantenschutzprojekte zu generieren.

Die Elephant Gin Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zur Aufgabe macht, die Wildtiere Afrikas zu schützen, mit besonderem Augenmerk auf Elefanten und die Erhaltung ihrer Lebensräume. Das Stiftungsdach erlaubt ebenso über Spendenevents Gelder für Projekte zu akquirieren und dient als Ausdruck der Verantwortung der Elephant Gin Foundation gegenüber der Gesellschaft. Ihren Kunden und Unterstützern geben sie damit die Möglichkeit, unabhängig vom Flaschenverkauf, für Wildtierschutz-Projekte zu spenden und dabei die Projekte selbst auswählen zu können.

Jedes Jahr sterben mehr als 35.000 Elefanten durch unkontrollierte Elfenbeinwilderei, den Verlust ihres Lebensraumes oder Mensch-Wildtierkonflikte. Das ist ein Elefant alle 15 Minuten. Deshalb spendet Elephant Gin 15% der Flaschengewinne für deren Schutz.

Tessa Gerlach, Co-Gründerin von Elephant Gin, kommentiert: „Wenn wir möchten, dass auch nachfolgende Generationen die afrikanische Natur und ihre wilden Tiere so erleben wie wir, dann müssen wir als Gesellschaft dringend Verantwortung übernehmen. Die Foundation erlaubt uns, auch unabhängig von Elephant Gin gemeinnützige Projekte zu verwalten und aktiv zu werden. Wir können transparenter berichten, und Partner sowie Kunden enger an die von uns ausgewählten Projekte binden. Da nicht nur Elephant Gin als Gin-Marke international wächst, sondern auch unser Engagement für den Schutz der Afrikanischen Elefanten, ermöglicht uns das Stiftungsdach einen klaren Fokus auf beide Ziele zu behalten. An den 15%, die Elephant Gin pro Flasche seit Unternehmensbeginn an investiert, ändert sich nichts und auch Robin und ich stehen als Gründer der Stiftung weiterhin hinter allen Entscheidungen.“

Elephant Gin

Aus den Stiftungsmitteln werden Projekte zugunsten des Erhalts des Afrikanischen Elefanten finanziert. Deren Lösungsansätze fokussieren sich auf folgende Bedrohungsfaktoren:

1. Wilderei - kommerzieller Handel mit Elfenbein: In den letzten 50 Jahren ist die Population der Elefanten drastisch gesunken, da immer mehr Wilderer Elefanten wegen ihres Elfenbeins jagten. Auch heute gibt es immer wieder Funde von Elefanten, die wegen ihres Elfenbeins getötet wurden.

2. Verlust des natürlichen Lebensraumes: Afrika hat ein enormes Bevölkerungswachstum. Weite Teile des Verbreitungsgebietes der Elefanten sind Acker- und Weideflächen sowie der Infrastruktur zum Opfer gefallen. Dabei ist nicht nur die Abnahme der Gesamtfläche des Lebensraums der Elefanten ein Problem, sondern auch die Fragmentierung der Verbreitungsgebiete und fehlende Verbindungen der Populationen. Dadurch nimmt der genetische Austausch ab. Außerdem erschwert diese Zerstückelung der Gebiete das Abwandern einzelner Tiere aus besonders dicht besiedelten Regionen in weniger dicht besiedelte Gebiete.

3. Mensch-Wildtierkonflike durch die zunehmende Bevölkerung und damit Einengung der Lebensräume der Elefanten: Durch den Bevölkerungsanstieg in Afrika wird mehr und mehr Farmland benötigt und vom ursprünglichen Weideland der Elefanten sind nur noch inselartige Gebiete übrig geblieben. Zur Nahrungssuche müssen die Dickhäuter weite Strecken wandern und es wird schwieriger, sichere Korridore von einer Nahrungsinsel zur anderen zu schaffen. Der Anbau von Feldfrüchten, wie vor allem Mais, lockt Elefanten an, die die Felder der Bauern immer wieder plündern. Innerhalb einer Nacht kann ihnen so eine komplette Jahresernte verloren gehen.

Elephant Gin-Gründer

Qualität, Tradition, Experimentierfreude und ein Bewusstsein für verantwortungsvolle, faire und sinnvolle Geschäftspraktiken sind Standards, an die sich Elephant Gin seit der Gründung des Unternehmens strikt hält. Mit den bis dato eingenommenen Spenden und den damit unterstützten Projekten, konnte Elephant Gin maßgeblich dazu beitragen, dass in den letzten drei Jahren, in den Schutzgebieten ihrer Partnerstiftung der Big Life Foundation, kein Elefant gewildert wurde. Weitere Informationen über die Naturschutzprojekte der Big Life Foundation finden Sie in ihrem aktuellen Impact Report.

 


Veröffentlicht am: 10.08.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.