Startseite  

26.06.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Diese Nachricht zerstört sich selbst in fünf, vier...

ARAG Experten über die neue Funktion bei WhatsApp

Technikaffine User haben es bestimmt schon bemerkt: Der Chatdienst WhatsApp hat eine neue Funktion ausgerollt. Nachrichten können nun eine begrenzte Lebensdauer haben.

Gute Neuigkeiten für alle, die auf einer Nachrichtenmüllhalde sitzen. Allerdings könnte das Feature Usern ein falsches Gefühl von Sicherheit vermitteln. Die ARAG Experten klären auf.

Drei, zwei, eins, weg!


Das neue Feature heißt ‚ablaufende Nachrichten‘ (Englisch: ‚disappearing messages‘) und ermöglicht es, die Lebensdauer versendeter Nachrichten auf sieben Tage zu begrenzen. Danach verschwindet die Nachricht aus dem Chatverlauf. Unwichtige Botschaften vom Typus ‚bin unterwegs‘ sind damit nach ihrem sehr kurzlebigen Nutzen Geschichte. Obwohl dieses Feature Unwichtiges beseitigen soll, verschwinden damit wirklich alle Nachrichten, wie wichtig sie auch sein mögen.

Sind meine Nachrichten wirklich weg?

Hier ist Vorsicht geboten: Obwohl sie aus dem Chatverlauf gelöscht werden, könnten Nachrichten vor der Löschung mit einem Verlaufsbackup, mit einem Kopiervorgang oder mit Screenshots gesichert werden. Werden die Nachrichten an Dritte weitergeleitet, bleiben sie dort fortbestehen. Antwortet der User mit der Kommentarfunktion auf eine ablaufende Nachricht, könnte diese nach der 7-Tages-Frist eventuell in der Kommentarblase sichtbar bleiben. Ablaufende Nachrichten sollte man deshalb nur an Kontaktpersonen schicken, denen man vertraut.

Schöner Sonnenaufgang? Schnell über WhatsApp teilen!


Auch Bilder und andere geteilte Dokumente lösen sich mit dem Feature von alleine auf. Allerdings können diese heruntergeladen und gespeichert werden. Wenn man das automatische Herunterladen aktiviert hat, wird außerdem immer eine Kopie auf dem eigenen Endgerät gespeichert. Diese Funktion lässt sich unter dem Reiter ‚Daten- und Speichernutzung‘ ausschalten.

Wie schalte ich die Funktion ein?

Das Feature muss für jeden einzelnen Chat aktiviert werden. Tippen Sie im Chat auf die Kontaktperson, setzen Sie dann unter ‚Ablaufende Nachrichten‘ das passende Häkchen. Im Anschluss erscheint am Profilbild der Kontaktperson oder der Chatgruppe ein Stoppuhrsymbol. Alle künftigen Nachrichten sind dann betroffen; vorher gesendete Nachrichten fallen nicht unter die neue Einstellung. In Chatgruppen können nur die Admins die Funktion einschalten.

Andere Messengerdienste

Die App „Signal“ bietet ein funktionsgleiches Feature namens ‚Verschwindende Nachrichten‘ an. Bei Signal kann man aber die Dauer bestimmen: Mit einem Schieber lässt sich eine Zeitspanne zwischen fünf Sekunden und einer Woche einstellen. Im Gegensatz zum Konkurrenten beginnt hier für den Empfänger die Zeit erst zu laufen, nachdem die Nachricht gelesen wurde. Bei WhatsApp zählt der Moment des Empfangens.

 


Veröffentlicht am: 12.12.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.