Startseite  

23.01.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Unbezahlbarer Genuss

Die teuersten Spirituosen der Welt



Wenn es um einen erlesenen Genuss geht, dann lassen wir uns das gerne schon einmal etwas kosten. Wir besuchen ein schickes Restaurant, gönnen uns ein leckeres Steak. Darauf folgt ein rauchiger Whiskey mit einer guten Zigarre.

All das ist für uns noch im Rahmen des Möglichen. Dennoch gibt es Genüsse, deren Preise selbst für echte Kenner jenseits von Gut und Böse liegen. Vor allem Getränke sind oft unverhältnismäßig teuer. Ob sie es wert sind? Das können wir nicht sagen, denn sie sind einfach zu teuer für uns. Wir haben die edelsten Tropfen der Welt an dieser Stelle zusammengefasst.

Sorgenfrei mit einer Flasche: D’Amalfi Limoncello Supreme

Irgendwie hatten wir nicht damit gerechnet, dass die teuerste Flasche in unserer Liste ausgerechnet ein Limoncello sein würde. Natürlich kann ein guter Limoncello auf Eis ein wahrer Genuss sein, vor allem an einem lauen Sommerabend auf einer Piazza in Italien. Aber so viel Geld für einen Zitronenlikör?

Insgesamt wird die Flasche für 34,37 Millionen Euro gehandelt. Nur zwei Stück wurden bislang hergestellt, davon wurde eine verkauft. Zugegeben, hier wird der Wert nicht unbedingt nur durch den Inhalt bestimmt, sondern durch die Aufmachung. Die Flasche selbst ist mit mehreren Diamanten verziert, die wohl ihren Teil zu dem saftigen Preis beitragen.
 
Die Flasche selbst ist ein Vermögen: PasiónAzteca Platinum Liquor

Hier sorgt ebenfalls die Flasche für den saftigen Preis. Die besteht nämlich aus Platin, einem der edelsten Metalle der Welt. Für insgesamt 2,73 Millionen Euro ist er erhältlich. Allerdings hat wohl auch der Tequila selbst geschmacklich so einiges zu bieten, da der Herstellungsprozess etwas ganz Besonderes ist.

Dieser Tropfen entsteht aus der Fermentierung und Destillierung allerreinsten Agavensirups. Anschließend reift der Tequila noch einmal für etwa sechs Jahre. Ob das allerdings den Preis eines gebrauchten Privatjets rechtfertigt, ist fraglich.
 
Ihn zu trinken will gelernt sein: Henri IV Dudognon Heritage Cognac Grande Champagne

Cognac gehört ohnehin zu den renommiertesten Spirituosen der Welt. Selbst ein Cognac, der keine 1,48 Millionen Euro kostet, wie unser jetziges Beispiel, will richtig genossen werden. Erst dann lässt sich ein so edler Tropfen wie der Henri IV Dudognon Heritage Cognac Grande Champagne wertschätzen.

Nicht nur sein Alter von mehr als 100 Jahren rechtfertigt wohl den Preis in Millionenhöhe, sondern auch die aufwändig mit Gold, Silber und Diamanten verzierte Flasche.

Fast schon Schnäppchen: Diva Vodka und Mendis Coconut Brandy

Die folgenden beiden Getränke liegen preislich gleichauf, obwohl es sich um zwei vollkommen verschiedene Spirituosen handelt. Für beide zahlt man etwa 780.000 Euro je Flasche. Wir befinden uns mittlerweile unter der Eine-Million-Marke.

Beim Diva Vodka ist wohl wieder die Flasche für den hohen Preis verantwortlich. Sie ist nämlich mit insgesamt 48 Edelsteinen verziert. Beim Schnaps selbst handelt es sich um ein Destillat aus Weizen und nicht, wie in vielen Fällen aus Kartoffeln.

Der Mendis Coconut Brandy überzeugt nur durch Geschmack und nicht durch eine opulent teure Flasche. Es ist der erste klare Brandy, der aus den Blüten der Kokosnuss gemacht wird. Der Sirup der Blüten wird in Fässern fermentiert, anschließend gefiltert und zweimal destilliert. Anschließend folgt eine Reifezeit, die zwischen zwei und zehn Jahren liegt.
 
Masse statt Klasse? The Macallan „M“ Six Litre in Lalique

Hier zahlt man nicht unbedingt für die Qualität, sondern für die Quantität. Für sechs Liter dieses Scotch Whiskys wurden bei einer Auktion stolze 490.000 Euro, oder umgerechnet 628.000 Dollar,hingeblättert. Dadurch wird er zum teuersten Whisky der Welt, was im Guinnessbuch der Rekorde festgehalten ist.

Zum Scotch selbst: Es ist eine Blend aus mehreren Whiskys, die zwischen 25 und 75 Jahre alt sind. Der Vorteil bei den sechs Litern ist, dass Genießer wohl ziemlich lange Freude daran haben werden.

Der Wert eines Sportwagens: The Dalmore 62 und ein Pure Pot Still Whiskey aus der Galway Distillery

Nicht mehr ganz so teuer im Vergleich zu den bisherigen Tropfen sind die folgenden beiden Whiskys, beziehungsweise Whiskeys: Für gerade einmal 156.000 Euro pro Flasche sind sie zu haben, also der Wert eines Sportwagen oder eines Luxus-SUV.

The Dalmore 62 kommt in einer limitierten Zahl daher, was wohl unter anderem den hohen Preis erklärt. Insgesamt wurden nur 12 Flaschen dieses 62 Jahre alten Whisky abgefüllt. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Blend, die noch weiter zurückliegende Jahrgänge beinhaltet.

Der Nun’s Island, Galway Distillery, Pure Pot Still Whiskey 20 YO wird seit über 100 Jahren nicht mehr hergestellt. Allein das macht den Iren zu etwas ganz Besonderem, wenn man noch eine Flasche oder zumindest ein Glas ergattern kann. Die Galway Distillery existiert schon seit dem Jahr 1908 nicht mehr. Dennoch weiß man aus der Vergangenheit, dass sie bekannt war für sehr leckere und weiche Whiskeys.

Je älter desto teurer: Bowmore 1957

Und noch ein Whisky, genauer gesagt, ein Single Malt Scotch, der seit 1957 in alten Sherry-Fässern reifte, dann in ein Bourbon-Fass und mittlerweile zwölf Flaschen. Allein die Flasche würde den Preis 130.000 Euro rechtfertigen, allerdings ist wohl der Inhalt mit seiner ausgefallenen Reifegeschichte ziemlich interessant.

Es ist doch wirklich verrückt, wie viel Geld für Spirituosen hingeblättert wird. Trotzdem macht es uns neugierig, ob der Geschmack diesen teuren Genuss wirklich rechtfertigen kann. Hoffentlich werden wir es irgendwann einmal erfahren. Bis dahin widmen wir uns den greifbaren Genüssen.

Bild: unsplash.com, © Adam Wilson

 


Veröffentlicht am: 12.10.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.