Startseite  
   

31.01.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Es lebe der Lumbricidae

Ob er bald aufwacht …



Es gibt schon komische Tage, komische Feiertage. So erfuhr ich auf meiner Lieblingsseite kuriose-feiertage.de, dass heute nicht nur der „Tag der Singles“ oder der „Tag des Nashorns“ ist. Nein, heute ist auch der „Tag des Regenwurms“.


Wie so häufig wissen weder die Fachleute der kuriosen Feiertage noch andere – die wirklichen Initiatoren ausgenommen – warum man dem Regenwurm ausgerechnet am 15. Februar gedenken soll. Das wäre, als ob man am 15. August den „Tag der Schneeflocke“ begehen würde.

Doch heute dem Regenwurm gedenken? Warum nicht, wenn man nicht mehr als heute ein Regenwurm zu tun hat. Der liegt nämlich in 40 bis 80 Zentimeter Tiefe in einer Kältestarre, wie bei Wikipedia nachzulesen ist. Da erfuhr ich auch, dass die Viecher bis zu 30 Zentimeter lang werden können. Was ich auch nicht wusste ist, dass es weltweit mindestens 670 Arten der Regenwürmer geben soll. In Deutschland kann man  derzeit wohl auf 46 Arten treffen.

Eigentlich toll, da haben irgendwelche Typen mit mehr oder weniger Ernst den 15. Februar zum „Tag des Regenwurms“ erkoren und schon steigt mein Wissen um dieses Tier, dass ich nur als Kompostverbesserer und Angelköder kannte, um mehrere 100 Prozent. Das erinnert mich daran, dass ich früher immer mal in dem einen oder anderen Lexikonband geblättert habe. Stieß ich auf einen mir unbekannten Begriff, wollte ich viel darüber wissen. Da ich in besten Zeiten acht zwölfbändige Lexikas besaß, konnte ich viel blättern und erfahren. Es war schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Einträge in einem Lexikon aus dem 19. Jahrhundert und einem, das 150 Jahre später erschienen ist, waren.

Solche alten Einträge findet man online heute so gut wie gar nicht. So verrät auch Wikipedia nicht, was man so vor 150, 200 Jahren über den Regenwurm schrieb. Eigentlich schade, dass ich irgendwann die Lexikas entsorgt habe. Kaufen wollte die ja vor 20, 30 Jahren niemand.

Da fällt mir noch ein „Verwendungszweck“ für den Regenwurm ein. Er diente zur Mutprobe. Ob es einen Jungen in meinem Alter gibt, der eben nicht mindestens einmal einen Regenwurm verspeisen „durfte“? Als „nette Kerle“ nötigten wir auch die Mädchen, uns das nachzumachen. Zeiten waren das.

Eines ist mal sicher, zum Frühstück wird die Beste Frau der Welt keine Regenwürmer auf den Tisch bringen. Wie denn auch, die haben sich ja tief in die Erde verkrochen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben:  Siegfried, Jovita, Georgia

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 15.02.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.