Startseite  

04.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

GREEN CHOICE

OLYMP kleidet Männer nicht nur ein



OLYMP Produkte sind Ausdruck höchster Qualität sowie verantwortungsvollen Handelns. Mit dem OLYMP-eigenen Label GREEN CHOICE wird diese Haltung sichtbar und schafft nachhaltige Werte für Mensch und Umwelt.

Wer sich ebenso mode- wie verantwortungsbewusst kleiden will, findet bei OLYMP mit dem GREEN CHOICE Label künftig einen Wegweiser – zum ganz persönlichen, nachhaltigen Kleidungsstil.

Dafür steht GREEN CHOICE


Alle Produkte, die den Nachhaltigkeitsanforderungen in besonderer Weise genügen, werden mit dem Label GREEN CHOICE ausgewiesen. Die anspruchsvolle Strategie dahinter beruht auf zwei Säulen: dem Einsatz nachhaltiger Materialien sowie einer umweltfreundlichen Herstellung. Um die Nachhaltigkeitsleistung in den beiden Kategorien zu bewerten, zieht OLYMP klare und transparente Kriterien heran.

Nachhaltige Materialien

GREEN CHOICE Produkte basieren auf der Verwendung nachhaltiger Materialien. Dabei wird die gesamte Materialvielfalt herangezogen – von pflanzlichen Fasern wie Baumwolle und Leinen bis hin zu synthetischen sowie zellulosebasierten Qualitäten. Sobald der Anteil nachhaltiger Materialien eines Produkts mindestens 50 Prozent erreicht, erhält es das Label GREEN CHOICE. Hierbei wird besonderen Wert daraufgelegt, dass die Herkunft der Stoffe zuverlässig anhand von Zertifikaten zurückverfolgt werden kann. Dabei setzt die Marke vor allem auf die folgenden Standards:
- Bio-Baumwolle nach den Organic Content Standard
- Umweltschonende Zellulosefasern von Lenzing
- Baumwolle der Better Cotton Initiative

Umweltfreundliche Herstellung


GREEN CHOICE steht neben nachhaltigen Materialien für umweltfreundliche Herstellungsprozesse. Stammt ein Produkt aus besonders innovativer und umweltschonender Produktion, qualifiziert es sich ebenfalls dafür, mit dem GREEN CHOICE Logo ausgezeichnet zu werden. Dabei setzt OLYMP im ersten Schritt auf eine umfängliche Zertifizierung der eingesetzten Produktionsstätten. In Zukunft werden aber auch besonders vorbildliche Herstellungsverfahren mit einbezogen, die sich durch nachweisliche Einsparungen in wenigstens einem oder mehreren der Umweltaspekte Wasser, Energie, Chemikalien, Emissionen und Abfall auszeichnen.

 


Veröffentlicht am: 17.02.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.