Startseite  
   

31.01.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Fahrrad oder Bahn?

Oder doch im Auto mit Klimaanlage?



Haben Sie in den vergangenen Hitzetagen etwas von der Radfahrlobby, vom ADFC gehört? Hat jemand dafür geworben, den Fahrtwind auf dem Rad bei weit über 30 Grad im Schatten zu spüren? Hat aktuell jemand dafür geworben, doch volle und längst nicht immer wirklich klimatisierte Nahverkehrsmittel zu benutzen?

Wie auch? Ja, auch wenn zumindest die Regionalzüge in Berlin und Brandenburg genau wie die Berliner U-Bahn - andere kann ich nicht einschätzen - einigermaßen klimatisiert sind, so ist eine Fahrt bei der Hitze alles andere als toll, denn auf den Bahnhöfen schmilzt man schlicht dahin. Da gibt es schnell Schweißflecke, wenn man nicht klimagerecht gekleidet ist.

Und mit dem Rad unterwegs? Was man überall hört ist, dass man bei den aktuellen Temperaturen auf Sport, auf viel Bewegung im Freien verzichten soll. Das heißt ja wohl auch, auf das Radeln – vor allem in den engen und brütend heißen Großstadt-Straßenschluchten – zu verzichten. Das gilt aber nicht nur dort. Mir ist gestern ein Radfahrer, nicht älter als ich, faktisch vor die Füße gefallen. Ob es am Wetter lag, das er keinen Helm trug? Na jedenfalls landete er mit einer Kopfwunde im Krankenwagen. Zuvor fuhr er Schlangenlinien, hatte nach Aussage der Sanitäter einen Hitzschlag. Nicht der erste an diesem Tag, wie mir der Notarzt verriet.

Da ist man doch in seinem Auto wohl noch am besten aufgehoben. Die Klimaanlage sorgt für deutlich erträgliche Temperaturen. Fenster auf oder gar im offenen Cabrio unterwegs zu sein, ist wohl nicht so zielführend, obwohl verlockend. Man setzt sich so aber der Sonne aus, ohne deren Wirkung rechtzeitig zu spüren.

Wobei, für alle Autos trifft es auch nicht zu, dass man mit ihnen gern unterwegs ist. Ich meine die reinen E-Autos. Deren Batterien sind ja darauf ausgerichtet, in einem bestimmten Temperaturbereich den Motor anzutreiben. Wenn die nun auch noch den Auto-Innenraum kühlen sollen, so reduziert das die Reichweite. Ist dann nicht eine Ladestation in der Nähe, steht man mit dem ökologisch sooooo tollen fahrbaren Untersatz in der prallen Sonne und wartet auf den Engel, der dafür sorgt, dass das Auto wieder rollt und kühlt.

Ja, mit dem Rad unterwegs zu sein ist toll, auch ein E-Auto passt in die Zeit, doch was macht man bei den aktuellen Temperaturen? Die Frage sollen sich alle Verantwortlichen stellen, zumal die Wetterexperten ja noch viel mehr Hitzeperioden für die nächsten Jahre voraussagen.

Was ich mache? Ich setze mich gleich auf mein E-Bike, mache beim Bäcker einen Zwischenstopp und genieße die noch angenehmen Temperaturen auf dem Golfplatz.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Daniel, Daniela, Stella, Julia

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 21.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.