Startseite  

03.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Rauf sehen

... oder herab sehen



Warum geht man eigentlich in die Berge? Dumme Frage, um die Berge zu bewundern, um zu wandern und zu klettern. Stimmt, doch wozu wandert und klettert man, wozu bezahlt man viel Geld für eine Fahrt mit einer Gondelbahn?

Na ja, letzteres wohl um nicht zu wandern und zu klettern oder zumindest um einen kräftezehrenden Aufstieg zu vermeiden. Doch alle haben das Ziel - alle wollen nicht nur auf die Berge hinauf, sondern von den Bergen ins Tal und weit, am besten sehr weit ins Land blicken.



Das ist auch der Grund, warum viele, darunter auch wir, den Jenner, den manchmal vergessenen kleinen Bruder des Watzmann bei Berchtesgaden gestern erklommen oder besser erfahren haben. Das geht ganz einfach mit der fast ladenneuen Jennerbahn, die nur wenige Gehminuten vom Königssee entfernt die Bergfreunde auf 1.800 Meter Höhe bringt. Dort lädt nicht nur das Restaurant "Jenneralm" zum Verweilen ein, von dort bietet sich ein phantastischer Blick in die Täler und auf die umliegenden Gipfel.



Wem das noch nicht hoch genug ist, der macht sich auf den 15-minütigen Weg zum Gipfelkreuz. Andere nutzten die Talstation als Ausgangspunkt für Wanderungen oder einen Flug mit dem Paragleiter. Im Winter tummeln sich dann hier die Skifahrer.



Noch eine Wandermöglichkeit ist der Abstieg hin zur Mittelstation. Die erreicht man auf zum Teil ziemlich steilen und bei Regen auch recht rutschigen Schotterwegen. Es lohnt sich, nicht nur auf den Weg zu schauen, sondern hin und wieder auch den Blick ins Tal schweifen zu lassen - einfach großartig, dieser Jenner.



An der Mittelstation lockt das Restaurant "Halbzeit" - das ist keine Fußballerkneipe - zur Einkehr, bevor man seinen Weg ist Tal fortsetzt oder eben die Bahn talwärts nutzt.

So eine Tour mit der Jennerbahn ist ein absolutes Muss und für alle Altersstufen ein Erlebnis. Man muss nicht gut zu Fuß sein - doch wer wandern will...

Heute gehen die Beste Frau der Welt und ich getrennte Wanderwege -  selbstverständlich nicht beim Frühstück im ****-Hotel "Reissenlehen".

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Rosa, Isolde, Zachäus

Fotos:
genussmanner,de, frauenfinanzseite.de

 


Veröffentlicht am: 23.08.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.