Startseite  

28.09.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lichter aus, Sterne an

Roosegaarde verzaubert Leiden am 25. September mit Seeing Stars

Der niederländische Performance-Künstler und Designer Daan Roosegaarde hat das Datum für sein Projekt Seeing Stars Leiden bekannt gegeben. Am Sonntagabend, den 25. September 2022, werden die Lichter in der holländischen Stadt für eine Stunde ausgeschaltet.

Jeder, der dann gen Himmel schaut, wird überrascht sein, denn ohne Lichtverschmutzung kommen bei gutem Wetter Millionen Sterne zum Vorschein. In diesem Jahr ist Leiden die Europäische Stadt der Wissenschaft, und das Projekt soll eine erste Verbindung schaffen zwischen den Bürger*innen der Stadt und einer wissenschaftlichen Betrachtungsweise der Sterne.

Licht aus, Sterne an!

Laut Roosegaarde ist es kein Zufall, dass dieses Projekt jetzt in Leiden stattfindet, nachdem letztes Jahr bereits in der friesischen Stadt Franeker die Lichter ausgegangen sind. Er verweist auf den niederländischen Astronomen Jan Hendrik Oort, der im Jahr 1900 in Franeker geboren wurde und 1992 in Leiden starb. Nun stellt er die Verbindung zwischen beiden Städten dar. „Jan Oort ging nach Leiden, wurde Direktor des Observatoriums und machte weltberühmte Entdeckungen", sagt Roosegaarde. Deshalb sei es so großartig, das Projekt hier in einem größeren Rahmen und mit einem stärkeren Fokus auf Wissenschaft und Bürgerbeteiligung zu organisieren: "Das ist wunderbar, vor allem jetzt, da Leiden in diesem Jahr auch die Europäische Stadt der Wissenschaft ist."

Das Datum 25. September wurde aus gutem Grund gewählt. Der Mond steht in einer günstigen Position, es wird früher dunkel und mit etwas Glück können die Zuschauer*innen sowohl Jupiter wie Saturn sehen. "Aber natürlich muss es wolkenlos sein. Daher haben wir vorsichtshalber auch ein alternatives Datum in Betracht gezogen", so Roosegaarde.

Kunsthistorikerin Meta Knol, die Leiden als Direktorin durch das Jahr als Europäische Stadt der Wissenschaft leitet, sagt: "Seeing Stars ermöglicht es, eine neue Verbindung zu den Sternen und zueinander herzustellen. Ein kollektives Projekt, bei dem die ganze Stadt zusammenarbeitet, um die Lichter auszumachen und die Sterne einzuschalten. Ein Projekt, bei dem wir Fragen stellen, Sterne zählen und uns der Wissenschaft nähern werden. Wir rufen alle dazu auf, mitzumachen, denn wir träumen davon, gemeinsam die Sterne zu betrachten". Seeing Stars sei ein gutes Beispiel für die Initiative Citizen Science, bei dem die Zusammenarbeit zwischen Bürger*innen und Wissenschaftler*innen der Universität Leiden im Mittelpunkt stehe.

Mit diesem Projekt, bei dem es eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen städtischen Partnern gibt, möchte sich auch die Stadt Leiden an ihre Einwohner*innen wenden: "Mit Seeing Stars Leiden machen wir einen schönen Spätsommerabend zu einem großen Moment für Jung und Alt, vor der Kulisse der Alten Sternwarte in unserer historischen Innenstadt. Auf diese Weise bringen wir in dem Jahr, in dem Leiden European City of Science ist, Wissen und Kultur zusammen. Ich freue mich schon sehr darauf", sagt Yvonne van Delft, die Beigeordnete für Arbeit, Einkommen, Soziales, Wirtschaft und Kultur.

Quelle: Studio Roosegaarde
Foto:
Dirk van Egmond

 


Veröffentlicht am: 20.09.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.