Startseite  

17.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Zwischen Schwarzwald und den Malediven

Reisen wie zu DDR-Zeiten

Die DDR war ein Reiseland – zumindest im Vergleich zum aktuellen Deutschland. Wir durften mal einfacher, mal eingeschränkter in der DDR rumfahren und dem Bürger, der es sich leisten konnte, standen mit Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und zum Teil der Sowjetunion gleich sechs Reiseländer zur Verfügung.

Daran muss ich immer denken, wenn ich meine Termine für die Internationale Tourismusbörse 2021 mache. Die Messe startet am kommenden Dienstag und eigentlich wäre mein Kalender schon von den frühen Morgenstunden bis zum späten Abend überfüllt. Ich hätte mich längst mit Kollegen abgesprochen, mit Mitarbeitern von Presseagenturen verabredet. Ich hätte viele Termine mit Touristikern aus aller Welt. Ich wüsste längst, wo ich frühstücke, wo bei Standpartys und Empfängen in Botschaften meine Tage ausklingen. Und, ich würde wieder viele Kollegen treffen, die ich eben nur hier einmal im Jahr sehe.

Ja, ja wäre und würde. Nichts davon wird dieses Jahr so sein, denn die ITB war nicht nur die erste große Messe, die vor einem Jahr dem C-Virus zum Opfer fiel, sie findet auch dieses Jahr nur online statt. Das ist für mich, als wenn ich Wein online verkosten soll. Ich werde nichts schmecken, nichts riechen.

So ist das auch mit einer virtuellen Reisemesse. Klar wird man über neue Reiseziele informiert, man wird eingeladen, man wird gelockt. Doch das passiert jeden Tag und man hat wohl noch eine ganze Zeit eben so viel davon, wie von einer virtuellen Weinprobe.

Für mich ist auch die Frage, worüber ich beim Thema Reise schreiben, was ich veröffentlichen soll. Wer weiß denn, wann wir überhaupt wieder Reisen dürfen? Zu Ostern? Wer das glaubt, glaubt auch an den Osterhasen. Zum Sommer? Vielleicht. Nächstes Jahr? Möglicherweise. Selbst wenn sich die Grenzen wieder öffnen, weiß man ja heute nicht, ob der Reiseanbieter, ob die Lieblingsunterkunft, das Lieblingsrestaurant am Urlaubsort überhaupt noch existieren. Man weiß auch nicht, ob es überhaupt noch die touristischen Angebote gibt, die in der kommenden Woche online beworben werden.

Für mich gibt es gerade kaum ein größeres Frustthema als das Thema Reisen. Ich habe keine Ahnung wohin das geht, wann wir wieder wohin und wie reisen können. Mal sehen, ob es auch auf diese Fragen auf der Online-Reisemesse befriedigende Antworten gibt. Sechs Reiseländer – da wäre man ja schon froh.

Eines ist klar, mein Frühstück mit der Besten Frau der Welt kann auch kein blödes Virus verhindern.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Gerda, Olivia, Dietmar, Tim

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 05.03.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.