Startseite  

15.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Golfen – der zeitgemäße Sport

... für Männer und vor allem für Frauen



Golfen ist etwas für reiche Männer und Frauen reicher Männer und für Männer, die sich an kurzberockten jungen Damen ergötzen. Golfen geht man nicht wegen des Sports, sondern um Champagner zu schlürfen und dabei Geschäfte zu machen.

Ja, sicherlich gibt es das alles, es gibt schließlich nichts, was es nicht gibt. Doch ist das wirklich so, sind Golfer so, ist das Leben auf dem Golfplatz so? Nein, eigentlich gibt es da zwei Sorten Menschen – die einen wollen ihr Handicap verbessern, die anderen vor allem Spaß haben. O.k. meisten gehört beides irgendwie zusammen.

Reich muss man als Golfer auch nicht sein, man muss sich nur den zu seinen finanziellen Verhältnissen passenden Golfclub aussuchen oder eben zusehen, dass man nicht zu viel in seinen Sport und Spaß investiert.

Golf ist wirklich ein Unisex-Sport. Frau kann ganz allein darüber entscheiden, ob sie ein Röckchen oder Minikleid trägt – unter dem immer eine Hose eingearbeitet ist – oder ob sie  längere Röcke und Kleider, kurze oder lange Hosen trägt. Frau hat auch ansonsten kaum etwas mit den Männern zu tun, denn des gibt Männer- und Frauenabschläge, wobei die der Männer immer weiter hinten liegen.

Auch bei großen Turnieren – die zumeist für Männer und Frauen getrennt veranstaltet werden – sind Frauen und Männer völlig gleichberechtigt. Die Begleiter, die Caddys, die es so eigentlich nur beim Golfen gibt, sind ebenfalls männlich und weiblich. Das kann jede Spielerin, jeder Spieler für sich ganz allein entscheiden.

Nur eines ist noch immer sehr unterschiedlich – und das verstehe ich nicht. Die Männer-Profiturniere sind viel, viel besser besucht und die Männer verdienen deutlich mehr. Das Verhältnis liegt bei 1:10 oder noch ungünstiger für die Frauen. Hier muss sich schnell etwas ändern. Ein Schritt dazu war das gerade beendete Amundi German Masters im Golf- und Country Club Seddiner See, das Dank des Titelsponsors Amundi mit immerhin 300.000 Euro dotiert war.

Alle hatten aber sehr viel Spaß, so auch Polly Mack und ihr Caddy Florian Frie (Foto), die das Turnier auf Platz vier beendete.

Die Beste Frau der Welt und ich werden nach Tagen in der Sonne den Schatten auf dem Balkon beim Frühstück genießen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Johannes M.V., Rainer, Reinhard

Foto: Eigen

 


Veröffentlicht am: 04.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.