Startseite  

05.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

James Bond: Der neue 007 im Kino

Keine Zeit zu sterben mit Daniel Craig


Lange mussten Bond Fans auf den neuesten Kinofilm warten, seit dem 30. September 2021 ist Keine Zeit zu sterben endlich in den deutschen Kinos angelaufen. Der Film beinhaltet nicht nur jede Menge spannende Action und dramatische Verfolgungsjagden in heißen Sportwägen, sondern auch bildgewaltige Aufnahmen und den klassischen Bond-Charme.

Für Daniel Craig wird es der letzte Auftritt als 007 sein, denn der Brite wollte bereits nach seinem letzten Auftritt den Anzug an den Nagel hängen und sich anderen Filmprojekten widmen. Was Fans im Film erwartet und wie es mit Bond in Zukunft weitergehen könnte, haben wir uns genauer angesehen!

Bond kommt aus dem Ruhestand

Eigentlich hatte sich der britische Agent bereits in den wohlverdienten Ruhestand auf Jamaika zurückgezogen, als er von seinem CIA-Kollegen aufgesucht und um Hilfe gebeten wird. Was zuerst als relativ einfache Mission beginnt, wird bald zur gefährlichen Herausforderung. Bond und sein Kollege Felix Leiter sind auf der Suche nach einem entführten Wissenschaftler und kommen dabei einigen bekannten Gesichtern auf die Spur. Der berüchtigte Bösewicht Blofeld, der mittlerweile im Gefängnis sitzt, scheint immer noch Einflüsse in der Unterwelt zu haben, außerdem ist ein neues Supergenie auf der Bildfläche erschienen. Der machthungrige Safin bedroht mit einer neuen, gefährlichen Technologie nicht nur das Leben von Bond und seinen Kollegen, sondern könnte damit noch deutlich mehr Schaden anrichten. Um die brenzlige Lage zu retten, muss Bond mit der neuen Doppelnull Nomi zusammenarbeiten, die als erste Frau die Nummer tragen darf und sich seiner großen Liebe stellen. Zu Beginn des Films haben sich Madeleine Swann und Bond getrennt, da der Agent vermutet hat, sie habe ihn verraten. Ob ihre Liebe noch eine Chance hat und die Welt erneut von dem MI6-Helden gerettet werden kann, müssen Zuschauer im Kino herausfinden!

Die Legende kehrt zurück

Mit dem 25. Film der Bond-Geschichte kehrt der Agent 007 endlich wieder auf die große Leinwand. Ganze sechs Jahre sind vergangen, seitdem Daniel Craig mit Spectreseinen eigentlich letzten Bond-Film feiern wollte. Der Brite wurde dann jedoch erneut unter Vertrag genommen, sein neuester Streifen hätte eigentlich bereits vor zwei Jahren in den Kinos erscheinen sollen. Die Geschichte wurde jedoch immer wieder umgeschrieben, dazu kam die erfolgreiche Drehbuchautorin Phoebe Waller-Bridge an Bord, um die weiblichen Charaktere dreidimensionaler zu gestalten. Auf Grund zahlreicher Änderungen dauerte es also deutlich länger, um die Legende zurück auf die große Leinwand zu bringen. Wie es nun für die Filmreihe weitergehen soll, ist derzeit noch nicht klar. Ob Lashana Lynn, die in Keine Zeit zu sterben als neue Doppelnull vorgestellt wurde, auch in zukünftigen Projekten mitwirken darf und James Bond damit zum ersten Mal durch eine Frau besetzt werden könnte, bleibt abzuwarten. Auch einige andere Schauspieler sind seit Jahren im Gespräch, darunter Idris Elba und Tom Hardy.

Der Meister der Spionagefilme

Als 25. Film der Reihe und letzter Auftritt von Daniel Craig wurde natürlich versucht, ein besonders fulminantes Abenteuer zu gestalten und die Bildgewalt vorheriger Filme zu überbieten. Gleichzeitig wurde versucht, den Stil der Reihe beizubehalten und Fans genau das zu bieten, was sie sich bei einem Bond-Film erwarten. Schon seit dem ersten Auftritt von 007 im Film Casino Royale aus 1954 hat der Agent seine Besonderheiten, die von Schauspieler zu Schauspieler weiterentwickelt, im Kern jedoch erhalten geblieben sind. Dazu zählt sein guter Kleidungsstil, seine charmante Art und seine Nonchalance, die selbst in brenzligen Situationen nicht verloren geht. Seine Charakterisierung ist so einmalig, dass man den Helden selbst ohne seinen Namen erkennt. Das beweisen Hommagen wie das Spiel Agent Royale von Red Tiger, das mit einem gutaussehenden Spion, rasanten Schlitten und einem Martiniglas auf 007 anspielt. Darin wird die Darstellung des Agenten zum Wild-Symbol auf den Walzen und somit zum Joker im Spiel. Der Slot, der bei Vegas Plus mit einem Casinobonus ohne Einzahlung ausprobiert werden kann, zeigt den starken Wiedererkennungswert von unserem Lieblingsagenten. Vegas Plus zählt laut der Testplattform Vegas Slots Online als eine der besten Spielbanken für Neukunden im Netz und besticht mit zahlreichen Bonusangeboten. Und natürlich erkennen wir auch in Satiren wie Johnny English oder Spy - Susan Cooper Undercoverdie klassischen Elemente der Bond-Filme wieder. Ganz klar ist also, dass 007 die Welt der Spionagefilme für immer geprägt hat.

Seit dem 30. September 2021 ist Keine Zeit zu sterben in den deutschen Kinos angelaufen. Wer nach Spannung und Action sucht, findet im Film die perfekte Mischung!

VIDEO SOURCE: youtube.com

 


Veröffentlicht am: 24.10.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.